U2 entschuldigt sich für Promo-Aktion mit Apple

Man habe sich niemandem aufdrängen wollen

Im Zuge der Veröffentlichung der Apple iPhone 6 (Plus) hatten Apple und die irische Band U2 deren neues Album „Songs of Innocence“ für alle Nutzer der Plattform iTunes zunächst exklusiv und gratis herausgegeben. Obwohl es heißt, „einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul“, verärgerte diese Promo-Aktion tatsächlich zahlreiche Apple-Kunden. Stein des Anstoßes war, dass das Album der Band U2 nicht nur automatisch in die Musik-Bibliotheken der iTunes-Nutzer Einzug hielt, sondern teilweise automatisch an mobilen Endgeräten heruntergeladen wurde.

Anzeige

Viele iTunes-Fans fanden es kontrovers, dass Apple eigenmächtig ihre Musik-Sammlung verändert. Zumal U2-Hasser das Album nicht aus ihrer Sammlung komplett löschen konnten. Erst später veröffentlichte der Kundendienst wegen der Beschwerden zu diesem Zweck ein kostenloses Tool.

Auf Facebook hat sich die Band U2 nun entschuldigt und erklärt, dass man sich eventuell zu weit aus dem Fenster gelehnt habe. Man habe es vielleicht mit der Großzügigkeit übertrieben und sei, um auf sich aufmerksam zu machen, in Größenwahn abgedriftet.

Quelle: U2(Facebook)

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.