Nvidia stellt Tegra X1 vor

High-End-SoC für mobile Endgeräte

Nvidia lässt die CES 2015 in Las Vegas mit einem Knall beginnen: Der Konzern hat sein neues SoC für mobile Endgeräte, Tegra X1, vorgestellt. Die GPU des System-on-Chip basiert auf der aktuellen Architektur Maxwell, welche auch Nvidias Desktop-Grafikkarten befeuert. Laut Nvidia handelt es sich bei Tegra X1 um den „ersten Teraflop-Mobilprozessor für Deep-Learning- und Computer-Visions-Applikationen“. Laut Geschäftsführer Jen-Hsun Huang bietet Tegra X1 ca. die doppelte Leistung des Vorgängers Tegra K1. Auf den Markt kommt der Chip noch in der ersten Jahreshälfte 2015.

Anzeige

Nvidia Tegra X1 unterstützt etwa die Unreal Engine 4, DirectX 12, OpenGL 4.5, CUDA, OpenGL ES 3.1 sowie das Android Extension Pack. Zu den technischen Daten zählen acht Kerne, je vier auf Basis der Architektur ARM Cortex A57 bzw. A53, 256 Shadereinheiten für die GPU, die Möglichkeit 4K-Videos mit 60 fps in H.265 bzw. H.264m VP9 zu verarbeiten und Unterstützung für Kameras mit bis zu 1,3 Gigapixeln. Nvidia Tegra X1 entsteht im 20-Nanometer-Verfahren.



Quelle: Pressemitteilung

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.