Google Project Tango macht Fortschritte

Innovatives Tablet verlässt die experimentelle ATAP-Abteilung

Google macht bei seinem innovativen Tablet mit dem Codenamen „Project Tango“ Fortschritte: Das Gadget mit allerlei 3D-Sensoren hat die experimentelle Abteilung Advanced Technology and Projects (ATAP) verlassen und wird nun direkt im Hauptunternehmen weiter entwickelt. Bei Project Tango handelt es sich um ein Tablet mit 7 Zoll Diagonale, 1920 x 1200 Bildpunkten, Nvidia Tegra K1 als Herzstück sowie 4 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz. Zudem sind ein 3D-Tiefensensor, eine Infrarot-Webcam mit einem Megapixel sowie eine 4-Megapixel-Kamera mit RGB-Infrarot-Sensor an Bord.

Anzeige

Das wesentliche Alleinstellungsmerkmal an Googles Project Tango sind die 3D-Sensoren, welche jede Sekunde 250.000 Messungen durchführen können, um beispielsweise detaillierte Erfassungen der Umgebung vorzunehmen. Auf diese Weise könnte man über das Tablet etwa detaillierte 3D-Modelle der jeweiligen Umgebung erstellen. Auch Augmented-Reality-Anwendungen wären möglich.

Zwei Jahre lang entwickelte Google Project Tango innerhalb der separaten Abteilung ATAP. Jetzt führt man die Entwicklung direkt bei Google fort. Wann und ob das Tablet in einer abgewandelten Form für den Massenmarkt erscheinen könnte, ist erstmal noch offen.

Quelle: GoogleATAP

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.