Von Windows 10 und den Geschäftskunden

Microsoft schlüsselt Strategie auf

Microsoft hat in einem Blogbeitrag seine Strategie für Geschäftskunden in Kombination mit dem Betriebssystem Windows 10 besser aufgeschlüsselt. So hat man bestätigt, dass auch kleine Unternehmen kostenlos von Windows 7 / 8 / 8.1 zu Windows 10 wechseln dürfen. Somit dürfen auch Geschäftskunden mit etwa Windows 7 Pro oder Windows 8 / 8.1 Pro gratis zu Windows 10 upgraden. Anders sieht es allerdings bei mittleren bis großen Firmen aus, die auch die Windows Software Assurance (SA) beanspruchen. Hier gelten andere Bedingungen.

Anzeige

So können Firmen, die Windows 7 Enterprise und Windows 8/8.1 Enterprise verwenden, nicht einfach kostenlos zu Windows 10 wechseln. Da viele Firmen laut Microsoft zudem ihren eignen Rhythmus dabei haben neue Features zu implementieren, überlasse man jenen Kunden mit Enterprise-Versionen von Windows via Windows Server Update Services (WSUS) die manuelle Kontrolle darüber Updates nach eigenen Wünsche zu integrieren. Geschäftskunden werden auch die Möglichkeit haben z. B. ausgewählte Computer schneller mit neuen Updates zu versorgen, wenn sie für die Gesamtsysteme nicht als „kritisch“ gelten. Auf diese Weise erhalten Firmen die nötige Flexibilität.

Die umfangreichsten Features können dabei zuerst für Privatkunden veröffentlicht und von jenen getestet werden. Erst wenn die Qualität erprobt ist, veröffentlicht Microsoft sie dann in bereits optimierter Version für Geschäftskunden. Auf diese Weise komme Microsoft laut eigenen Aussagen den gehobenen Qualitäts- und Sicherheitsansprüchen der Unternehmen entgegen. Firmen entscheiden dabei selbst, welche Systeme sie mit aktuelleren Features versorgen wollen, jene lassen sich dann auf den „Current Branch for Business“ setzen, um aktuell zu bleiben. Andere Computer und System können erst langfristig Updates erhalten, wenn es wirklich notwendig erscheint. Selbstverständlich können Firmen ihre Systeme auch nachträglich zwischen den Update-Zweigen wechseln lassen.

Quelle: Microsoft(WindowsBlog)

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.