Panasonic Convention in Frankfurt mit Neuheiten

Fernseher mit Firefox OS und Home Screen 2.0

Panasonic hat auf der Panasonic Convention in Frankfurt einige Neuheiten für 2015 angekündigt. So will der japanische Hersteller dieses Jahr erstmals auch gebogene Curved-Fernseher anbieten. Zudem setzt man als Betriebssystem für seine TVs auf das Mozilla Firefox plus das Feature Home Screen 2.0. Letzterer erlaubt individuelle Anpassungen durch den Nutzer, um schneller zu besonders häufig genutzten Inhalten zu gelangen. Es erfolgt dabei eine Aufteilung in die drei Hauptkategorien Live-TV, Apps und weitere Endgeräte (z. B. Blu-ray-Player).

Anzeige

Beispielsweise will Panasonic eine Suchfunktion implementieren, die erlaubt nach bestimmten Content zu suchen – in Programmen, Apps sowie verbundenen Geräten. Gefundene Inhalte lassen sich dann anpinnen, um sie auch später gezielt aufzurufen. In eine ähnliche Kerbe schlägt die Funktion „Info Fame“, die Vorschläge auf Basis der Nutzer Präferenzen macht. Das Betriebssystem Firefox OS dagegen erleichtere es laut Hersteller Inhalte von mobilen Endgeräten auch am TV abzurufen. Eingesetzt wird das Firefox OS mit Home Screen 2.0 auf den Modellen: CR850 (Curved), CR730 (Curved; der CR750 nur ohne IPS Panel), CX800, CX750, CX700 und CX680.

Filmliebhaber könnten sich über das Feature „4k Studio Master Processing“ freuen. Es soll an den beiden High-End-Bildschirmen CR850 und CX800 erlauben Filme direkt so wiederzugeben, wie vom Regisseur gewünscht. Dafür nutzt man beispielsweise eine andere Methode der Farbdarstellung, die nicht nur die Grundfarben Rot, Grün und Blau berücksichtigt, sondern auch Magenta, Cyan und Gelb. Auf 8000 statt wie üblich 100 Registrierungspunkte verteilt man dise Farben dann. Zudem nutzt man die 10-bit statt wie bisher 8-bit-Darstellung. Laut Panasonic unterstützen die neuen TVs auch bereits High Dynamic Range alias HDR. Ebenfalls ist bei den Panasonic CR800 und CX800 die Wide Colour Phosphor Technologie an Bord, die es erlaubt, 98 % des Farbraumes der Digital Cinema Initiative (DCI) abzudecken.

Auch für den Stromverbrauch macht Panasonic Hoffnung: Er soll bei nur der Hälfte von Geräten mit der Technik Quantum Dot liegen und trotzdem deren Helligkeit erlauben. Ob diese TVs allerdings für Ultra-HD-Fans bereits langfristig lohnenswert sind, ist zweifelhaft: So müssten die TVs dann nämlich auch die erhöhten Bildraten von bis zu 60p unterstützen.

Quelle: Bluray-Disc

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.