Apple erweitert sein Trade-In-Programm

Nimmt auch Geräte mit Google Android und Microsoft Windows an

Die Gerüchteküche hatte es schon länger vorausgesagt, doch nun ist es offiziell: Apple hat sein Trade-In-Programm erweitert. Wer bei Apple in einem Apple Store ein neues iPhone kauft, kann nun auch ältere Smartphones mit den Betriebssystemen Google Android, BlackBerry OS sowie Windows Phone gegen eine Gutschrift eintauschen. Allerdings nimmt Apple nur ausgewählte Modelle an. Als Hersteller sind BlackBerry, HTC, LG, Nokia, Samsung und Sony genannt. Zu den akzeptierten Smartphones zählen unter anderem das Sony Xperia Z3, das Samsung Galaxy S5, das Nokia Lumia 1520, das HTC One M8 sowie das LG G3.

Anzeige

Insgesamt nimmt Apple acht Modelle von Sony, 22 von Samsung, fünf von Nokia, vier von BlackBerry, sieben von HTC und neun von LG an. Aktuell ist das Trade-In-Programm für jene Geräte in Deutschland aber noch nicht aktiv. Das Angebot gilt aber bereits in den USA, dem Vereinigten Königreich, Italien und Frankreich. Der Hintergedanke ist klar: Apple will es Kunden von Konkurrenzanbietern etwas schmackhafter machen zu wechseln.

Quelle: AppleInsider

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.