Microsoft stellt das Hybrid-Tablet Surface 3 vor

Streicht ARM-Chips und Windows RT

Microsoft stellt seinem bereits seit 2014 erhältlichen Surface Pro 3 nun auch das reguläre Surface 3 zur Seite. Allerdings verzichtet der Konzern nun auf die Implementierung von ARM-Chips und legt auch das Betriebssystem Windows RT endgültig zu den Akten. So setzt das Microsoft Surface 3, das sich sowohl als Tablet als auch als Notebook verwenden lässt, auf einen Intel Atom mit vier Kernen und 1,6 GHz Takt sowie das vollwertige Windows 8.1 (64-bit) als Betriebssystem. Zu den weiteren Daten zählt unter anderem ein Display mit 10,8 Zoll Diagonale und 1920 x 1080 Bildpunkten.

Anzeige

Das Microsoft Surface 3 lässt sich auch mit dem Surface Pen bedienen. Als weitere Spezifikationen nennt der Hersteller 2 GByte RAM und 64 GByte Flash-Speicherplatz. Es sind auch höherwertige Varianten mit 4 GByte Arbeitsspeicher und 128 GByte Kapazität zu haben. Als Schnittstellen sind unter anderem Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 4.0, optionales LTE, Mini-DisplayPort, USB 3.0 und microSD an Bord. Eine Hauptkamera mit 8 und eine Webcam mit 3,5 Megapixeln runden die Ausstattung ab.

In Deutschland ist das Microsoft Surface 3 aktuell ab 599 Euro vorbestellbar. Als Versanddatum ist der 7. Mai. 2015 genannt.

Quelle: Microsoft

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.