AMD Zen sagt Intel Core i7 den Kampf an

High-End-APUs erscheinen 2016 mit bis zu 16 Kernen

AMD wird 2016 seine neuen Prozessoren mit dem Codenamen „Zen“ veröffentlichen. Jene sollen auch GPU-Kerne auf Basis der neuen Architektur Greenland integrieren. Fudzilla, welche bisher bereits diverse vermeintliche Details zu den Chips ergattern konnten, streuen nun neue Informationen: Demnach sollen die AMD Zen mit zukünftigen Intels Core i7 (Cannonlake) konkurrieren und im 14-Nanometer-Verfahren entstehen. Als besonderen Pluspunkt der AMD Zen macht man die Greenland-GPU-Kerne aus, welche mehr Leistung bieten sollten als Intels Pendants der Reihe Iris.

Anzeige

Die AMD Zen basieren auf x86-Technik, unterstützen DDR4-RAM und HBM-Speicher und implementieren Designs mit bis zu 16 Kernen. Dank des modularen Aufbaus sollen auch Vierkern-Chips mit 2 MByte L2- sowie 8 MByte L3-Cache plus Acht-Kerner mit 4 MByte L2- und 16 MByte L3-Cache auf den Markt kommen. Als Veröffentlichungszeitraum soll AMD aktuell Mitte 2016 anvisieren. Damit wäre die Computex im Juni nächsten Jahres natürlich ein idealer Termin für die offizielle Enthüllung.

AMD selbst schweigt weiterhin zu den kommenden, potentiellen Chips der Reihe Zen.

(Visited 1 times, 1 visits today)

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.