AMDs GPU „Greenland“ auf Effizienz fokussiert

Soll 2016 "Fiji" nachfolgen

AMD wird 2016 neue GPUs der Reihe „Greenland“ veröffentlichen, welche die diesjährigen Neulinge „Fiji“ ersetzen werden. Laut aktuellen Meldungen soll „Greenland“ vor allem die Energieeffizienz optimieren und deutlich mehr Leistung pro Watt bieten. AMD wolle „Greenland“ mit High Bandwidth Memory (HBM2) der zweiten Generation kombinieren und speziell Notebook-Hersteller für sich gewinnen. Um den Stromverbrauch zu optimieren, setze AMD auf Samsungs 14-Nanometer-Herstellungsverfahren. Bereits dies würde enorme Potentiale freischalten, denn die Fiji-GPUs entstehen noch in 28 Nanometern.

Anzeige

Der Umstieg auf einen höherwertigen Fertigungsprozess erscheint notwendig: Lange haben sowohl AMD als auch Nvidia nun an 28 nm festgehalten, da TSMC bei 20 nm zu schlechte Ausbeuten lieferte.

Es ist natürlich zu erwarten, dass auch Nvidia bis 2016 nicht schlafen wird. Aktuelle Gerüchte gehen davon aus, dass auch Nvidia kommende GPUs bei Samsung in 14 Nanometern fertigen lassen werde. Damit könnte 2016 für GPU-Enthusiasten ein spannendes Jahr werden.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.