Daimler und Qualcomm paktieren für Connected Cars

Gemeinsam will man Fahrzeuge mit mobilen Techniken anreichern

Die beiden Hersteller Daimler und Qualcomm haben per Pressemitteilung unisono bekannt gegeben, dass sie gemeinsam an „Connected Cars“ arbeiten. Ziel sei es, die Fahrzeuge der Zukunft mit Techniken aus dem mobilen Markt auszustatten. Man will ein neues Zeitalter für In-Car-Entertainment und mobile Breitbandverbindungen in Fahrzeugen via 3G / 4G LTe einläuften. Daimler möchte etwa Qualcomms Technik Halo Wireless Electric Vehicle Charging (WEVC) implementieren. Dadurch könnte man Elektro-Autos und Hybrid-Modelle drahtlos aufladen.

Anzeige

Gleichzeitig erlaubt Qualcomms Technik WiPower im Fahrzeug mobile Endgeräte ohne Kabel mit Strom zu versorgen. Daimler begrüsst die intensive Kooperation mit Qualcomm und setzt es sich laut eigenen Aussagen zum Ziel, weiterhin technisch an vorderster Front der Automobilbranche zu spielen. Qualcomm wiederum will mit seinen Snapdragon Automotive Solutions in smarten Fahrzeugen gern eine ähnliche Verbreitung erzielen wie schon in Smartphones und Tablets. Beide Konzerne glauben den jeweils richtigen Partner gefunden zu haben, um im Sinne der Autofahrer die nötigen, technischen Fortschritte in die Fahrzeuge der Zukunft zu integrieren – nicht nur mit mehr Komfort, sondern laut Herstellern auch mit mehr Sicherheit und Umweltfreundlichkeit.

Quelle: Daimler

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.