Nokia sucht nach Partner für Smartphones

Möchte seine Marke an "Weltklasse-Anbieter" lizenzieren

Der finnische Hersteller Nokia hat 2014 seine mobile Sparte an Microsoft verkauft und ist aus dem mobilen Markt ausgeschieden. Gerüchte um einen Wiedereinstieg dementierte das Unternehmen bisher stets entschieden. Jetzt hat ein Sprecher des Unternehmens, Robert Morlino, jedoch bestätigt, dass man nach Partnern suche: Nokia wolle keinesfalls wie in der Vergangenheit erneut selbst mobile Endgeräte fertigen. Dafür habe man schlichtweg auch gar nicht die Herstellungs- und Marketings-Kapazitäten. Allerdings suche man nach Partnern, um seine Marke an jene zu lizenzieren.

Anzeige

Es gehe darum, einen Mitstreiter zu finden, der sich um „die Fertigung, den Verkauf, das Marketing sowie den Kundendienst“ kümmere. Nokia würde dann nur noch die Entwicklung entsprechender Smartphones übernehmen und seine Marke lizenzieren. Man strebe jedoch danach einen „Weltklasse-Partner“ einzuspannen, damit jeder Kunde stolz sein könne ein Nokia-Produkt in Händen zu halten. Noch habe man leider keinen Partner gefunden, der den hohen Ansprüchen der Firma genüge.

Zugleich habe man weiterhin ein Abkommen mit Microsoft, das Nokia frühestens ab dem vierten Quartal 2016 gestatte erneut im mobilen Markt aktiv zu sein. Vorher werde es laut Morlino entsprechend seitens Nokia auch keine weiteren, offiziellen Neuigkeiten geben.

Quelle: Nokia

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.