Samsung Galaxy S7 mit neuem Entwicklungsprozess

Smartphone könnte bereits im Dezember fertiggestellt sein

Laut aktuellen Meldungen schreitet die Entwicklung des kommenden Smartphone-Flaggschiffs Samsung Galaxy S7 schneller voran als noch bei Vorgängermodellen. Demnach solle die Entwicklung voraussichtlich bereits Ende Dezember 2015 komplett abgeschlossen sein. Intern laufe das Gerät angeblich unter dem Codenamen „Jungfrau“ und soll im Gegensatz zum S6 auch wieder in einer Variante ein SoC aus dem Hause Qualcomm integrieren. Die Beschleunigung des Entwicklungsprozesses resultierte aus dem Umstieg von der Wasserfall-Methode zu einer agilen Entwicklung.

Anzeige

Bei der Wassefall-Methode vollzieht sich die Entwicklung in voneinander getrennten Phasen. Beispielsweise kommt der Entwurf vor der Implementation und die nächste Phase der Entwicklung beginnt jeweils erst, wenn die vorherige komplett abgeschlossen ist. Der Vorteil dieser Herangehensweise ist, das stets ein klares Bild vom Ziel besteht, selbst in frühen Phasen der Entwicklung. Allerdings besteht der Nachteil darin, dass die Entwicklung länger dauert, weil jede einzelne Phase erst in sich abgeschlossen sein muss, bevor die nächste beginnen darf. Zudem sind die Entwickler unflexibel und können die zu Anfang festgelegten Anforderungen nicht mehr nachträglich anpassen.

Bei der agilen Entwicklung arbeiten die Entwickler vielmehr parallel an unterschiedlichen Modulen, die für sich verschiedene Phasen durchlaufen, bevor sie zusammengeführt werden. Das erlaubt während der Entwicklung für einzelne Elemente mehr Flexibilität. Da allerdings mit eher groben Ideen gearbeitet wird, kann sich das Endprodukt vom Ausgangskonzept in der Entwicklung noch stark entfernen.

Samsung habe jedenfalls bisher seine Smartphone-Flaggschiffe mit der Wasserfall-Methode entwickelt und sei nun zur agilen Variante umgeschwenkt. Das führe nun zur früheren Fertigstellung der Entwicklung. Eventuell könnte das Samsung Galaxy S7 dadurch auch früher als gewohnt im Jahr 2016 auf den Markt kommen. Samsung selbst schweigt aber natürlich offiziell noch zu seinem Galaxy S7.

Quelle: GForGames

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.