Emish X800 TV Box mit Octa-Core

Erlaubt auch die Wiedergabe von 4K-Inhalten

Die Emish X800 ist eine TV-Box aus China, welche glücklicherweise bereits für die Wiedergabe von Inhalten in 4K bzw. Ultra HD gerüstet ist. Im Klartext bedeutet das, dass der neue Codec H.265 unterstützt wird. Als SoC dient diesem Accessoire für den heimischen Fernseher der Rockchip 3368 mit acht Kernen auf Basis der Architektur ARM Cortex-A53 mit bis zu 1,5 GHz Takt und Kompatibilität zu 64-bit. Als Abrundung der Eckdaten finden wir vor, die GPU PowerVR G6110, 1 GByte RAM sowie 8 GByte Speicherplatz. Letzterer ist via SD-Karte um bis zu 16 GByte noch nachträglich erweiterbar.

Anzeige

Als Betriebssystem der TV-Box Emish X800 dient ab Werk Google Android 5.1.1. Laut Hersteller besteht Zugriff auf Google Play und so lassen sich nachträglich alle regulären Apps wie YouTube, Facebook, Picasa und Co. herunterladen und am Fernseher verwenden. Das XBMC alias Kodi soll flüssig laufen und die Wiedergabe von Inhalten in 1080p und Ultra HD erlauben. Dabei können die Daten sowohl lokal vom internen Speicherplatz oder der Speicherkarte abgerufen, online via Streaming bezogen oder im hauseigenen Netzwerk per DLNA empfangen bzw. weitergereicht werden. Wer also bisher keinen Smart-TV besitzt, kann sich die Funktionen im Grunde über diese Box nachträglich zulegen. Als wichtige Schaltzentrale fürs Heimkino scheint die Emish X800 jedenfalls durchaus geeignet zu sein und die nötige Flexibilität mitzubringen.

Als Schnittstellen stehen an der Emish X800 Bluetooth 4.0 zum Anschluss von beispielsweise Tastaturen und Mäusen, HDMI 2.0, zweimal USB 2.0, Infrarot zum Einsatz von Fernbedienungen, AV, RJ45 (Ethernet), Mini-HDMI und Wi-Fi 802.11 zur Verfügung. Um die Qualität der Wi-Fi-Verbindungen zu verbessern, sind zwei Antennen an Bord. Dadurch sieht das Gadget auf den ersten Blick fast wie ein typischer Netzwerk-Router aus. Als unterstützte Decoder-Formate sind angegeben H.265, H.264 plus RealVideo 8/9/10. Die konkreten Video-Formate sind MPEG, VC-1, ISO, 4K, 2K, 3D, WMV, MP4, MOV, DAT, MKV, MPG. Wer Musik hören möchte, wählt zwischen den Dateiformaten OGG, FLAC, RM, MP3, WMA und AAC. Fotos sind wiederum als Formate JPEG / JPG, PNG kompatibel.

Laut Hersteller wiegt die TV-Box etwa 174 Gramm und misst 18 x 11 x 302 cm. Im Lieferumfang sind neben der Emish X800 TV Box selbst noch ein HDMI-Kabel, ein AV-Kabel, ein Netzteil, eine englischsprachige Anleitung sowie eine Fernbedienung mit Infrarot als Schnittstelle enthalten. Obwohl die Anleitung nur in englischer Sprache beiliegt, unterstützt das Gerät selbst bis zu 24 verschiedene Sprachen – darunter auch Deutsch.

Beim chinesischen Anbieter GearBest kostet die TV-Box Emish X800 mit Octa-Core sowie Unterstützung für Ultra HD bzw. 4K derzeit 57,50 Euro inklusive Versandkosten. Jedoch ist zu bedenken, dass im Falle des Falles nachträglich noch die üblichen 19 % Einfuhrumsatzsteuer anfallen könnten. Zollgebühren werden nicht erhoben, da der Warenwert unter 150 Euro liegt. Insgesamt könnte die Emish X800 durchaus für Importeure interessant sein, die nach einer Möglichkeit suchen, um ihren Fernseher um Smart-TV-Fähigkeiten zu erweitern und die gerne DLNA nutzen sowie Dateien in Ultra HD / 4K wiedergeben wollen. Zumal dank Google Android 5.1.1 und Zugriff auf Google Play auch ein bißchen Gaming am TV nichts im Wege stehen sollte.






Quelle: E-Mail

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.