Radeon 2016: Effizienz verdoppelt

AMD: 100 % mehr Leistung pro Watt bei nächster GPU-Generation

Neben den Informationen über Zen und K12 hat AMD-Chefin Lisa Su anlässlich der letzten Quartalsergebnisse auch ein interessantes Detail zur nächsten Grafikkartengeneration verraten. Demnach soll die Effizienz so weit gesteigert werden, dass das Verhältnis von Leistung und Watt verdoppelt wird im Vergleich zu den aktuellen Radeon Modellen.

Anzeige

Wir konzentrieren uns [auch] darauf, 2016 die nächste GPU-Generation auf den Markt zu bringen, meinte AMD-Chefin Lisa Su vor wenigen Tagen. Bei dieser wird das Verhältnis von Performance pro Watt auf das Doppelte verbessert im Vergleich zu unseren aktuellen Angeboten. Das basiert auf Verbesserungen bei Design und Architektur, aber auch auf der hochentwickelten FinFET Fertigungstechnologie.

Derzeit darf man davon ausgehen, dass AMD seine GPUs wie üblich bei TSMC herstellen lassen wird, d.h. sie werden die neue 16 Nanometer FinFET Produktionstechnik des taiwanischen Fertigers verwenden. TSMC selbst preist seine neue Fertigungstechnik damit an, dass man 65 % mehr Geschwindigkeit, die doppelte Transistordichte oder 70 % weniger Stromverbrauch erzielen kann im Vergleich zur bisherigen 28-Nanometer-Produktion (die AMD und Nvidia aktuell beide verwenden).
Der Fiji Grafikchip (von Radeon R9 Fury (X) und Nano) besitzt 8,9 Milliarden Transistoren und bis zu 4096 Stream Prozessoren (Shader-Einheiten). Geht man – wie von TSMC angegeben – von einer Verdopplung der Transistordichte aus, würde das bei der nächsten GPU-Generation von AMD (Codename: Arctic Islands) auf fast 18 Mrd. Transistoren und eventuell 8192 Stream Prozessoren für das Topmodell (Codename: Greenland) hinauslaufen. Eine reine Verdopplung der Stream Prozessoren ist aber unwahrscheinlich, da schließlich auch andere Bereiche der GPU ausgebaut werden und der Chip selbst auch kleiner werden dürfte. Mit 50 bis 70 % mehr Stream Prozessoren als bei Fiji darf man aber wohl definitiv rechnen, vermutlich 6144 oder rund 6784.

Nachdem der nächste High-End Grafikchip von Nvidia angeblich bis zu 17 Milliarden Transistoren haben wird – doppelt soviele wie die aktuellen Maxwell GPUs – könnte 2016 wieder ein spannendes Grafikkartenjahr werden.

AMD Folie

(Visited 2 times, 1 visits today)

Quelle: WCCFTech

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.