Radeon R9 380X Mitte November

Neue $249-Grafikkarte mit 4 GByte angeblich ab 19.11. im Handel

Im September hieß es noch, dass die AMD Radeon R9 380X im Oktober erscheinen würde. Der Oktober kam und ging, aber in diesem Monat soll es nun soweit sein. Nach einem Bericht aus Korea soll die neue Grafikkarte am 15. November offiziell vorgestellt werden und die verschiedenen Karten von AMDs Partnern dann ab dem 19.11. erhältlich sein.

Anzeige

Die meisten Spezifikationen der Radeon R9 380X waren schon zuvor durchgesickert. Sie soll die aktuell recht große Lücke zwischen Radeon R9 380 (Marktpreis derzeit ab ca. 170 Euro) und Radeon R9 390 (Marktpreis derzeit ab ca. 310 Euro) schließen. Während die 380 einen „Antigua Pro“ Chip verwendet (der wiederum auf dem Tonga Pro der 285 basiert), kommt auf der 380X die gleiche GPU im Vollausbau zum Einsatz. Statt 1792 Stream Prozessoren und 112 Textureinheiten besitzt die 380X damit 2048 Stream Cores und 128 Textureinheiten. Die ROPs bleiben bei 32 und die Speicherschnittstelle bei 256 bit, aber es dürfte keine 2-GByte-Version geben wie bei Radeon R9 285 und 380.
Die Taktraten der Radeon R9 380X sind noch nicht ganz klar, aber man rechnet mit 1000 bis 1100 MHz Chip- und 1375 bis 1500 MHz Speichertakt. Beides würde über bzw. mindestens auf dem Niveau von 380/285 liegen.
Der Preis der Radeon R9 380X soll in Nordamerika bei 249 US-Dollar liegen (plus MwSt.). In Europa dürfte das auf 250 Euro hinauslaufen. Viel mehr darf AMD eigentlich nicht ansetzen, denn ansonsten ist man preislich zu nah an der Radeon R9 390, die nochmal deutlich leistungsfähiger ist (2560 Stream Cores, 160 Textureinheiten, 64 ROPs, 512 bit RAM-Interface, 8 GByte).
Übrigens kann man bei der Radeon R9 380X nicht von einem Rebranding sprechen wie bei anderen Modellen, denn diesen Chip im Vollausbau gab es bislang noch nicht als Desktop-Grafikkarte für den PC, lediglich als Mobilvariante und als „Radeon R9 M295X“ in einigen Apple iMac Modellen.

Radeon R9 380X
Voraussichtliche Spezifikationen

Quelle: HWBattle

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.