GeForce HotFix Treiber 361.60

Beta-Grafiktreiber behebt u.a. Probleme mit dem Speichertakt

Knapp drei Wochen nach dem letzten offiziellen Treiber-Update (361.43) für GeForce Grafikkarten hat Nvidia einen Hotfix veröffentlicht. Der GeForce 361.60 Beta-Treiber soll Abstürze mit den Programmen Photoshop und Illustrator beseitigen und behebt Probleme mit der Installation und dem Speichertakt. Dabei geht es aber nicht mehr um den Bug mit schnellen Monitoren.

Anzeige

Das Problem mit schnellen Monitoren führte bei Bildwiederholraten über 120 Hz zu einem sehr hohen Stromverbrauch im Desktop-Betrieb aufgrund von zu hoch eingestelltem Chiptakt. Dies wurde aber bereits mit dem GeForce 361.43 behoben. Der 361.60 Hotfix adressiert laut Nvidia dagegen einen zu niedrigen Speichertakt in manchen Programmen bzw. Spielen. Details wurden aber nicht genannt.
Die Abstürze in Photoshop und Illustrator führten in einigen Fällen offenbar zum berüchtigten „Blue Screen of Death“ (BSOD). Der GeForce 361.60 Hotfix soll dies beheben. Nach Angaben von Nvidia können auch andere Programme von dem Update profitieren, sollten diese seit dem GeForce 361.43 auch mit dem BSOD zu kämpfen haben.
Der GeForce 361.60 Hotfix Treiber ist erhältlich für Windows 7, Windows 8 und Windows 10. Den Download gibts wie üblich direkt bei Nvidia.

Quelle: Nvidia

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.