PC-Markt geht um 10 % zurück

Weltweite Computerverkäufe sinken auf Niveau von 2007

Im Laufe des letzten Jahres ist der PC-Markt weltweit bereits um 10 % geschrumpft, im ersten Quartal dieses Jahres ging es nochmal um fast 10 % runter. Nach Angaben der Marktforscher von Gartner sanken die Verkaufszahlen von Desktop-PCs und Notebooks im ersten Quartal 2016 auf 64,8 Millionen Einheiten – das erste Mal seit 2007 unter 65 Mio. Stück.

Anzeige

Im Vergleich zum vierten Quartal 2015 wurden demnach in den ersten drei Monaten 9,6 % weniger Computer ausgeliefert. Das ist das sechste Quartal in Folge mit rückläufigen Verkaufszahlen.
Die Marktforscher von Gartner verweisen auf eine ganze Reihe von Gründen.
Der Hauptgrund sei der weiterhin starke Kurs des US-Dollar im Vergleich zu anderen Währungen. Zweitens haben niedrige Ölpreise dafür gesorgt, dass die Märkte in Lateinamerika und Russland kleiner wurden. In diese beiden Regionen hatte es zuvor noch Wachstum gegeben. Drittens sei die politische und wirtschaftliche Instabilität in Brasilien ein wichtiger Grund dafür, dass in Lateinamerika fast ein Drittel weniger Computer verkauft wurden.
Außerdem glauben die Analysten, dass der Umstieg auf neue PCs mit Windows 10 erst später im Laufe dieses Jahres erfolgen wird und dass Smartphones in vielen Wachstumsmärkten populärer als PCs seien.

Lenovo ist weiterhin Marktführer, obwohl der chinesische Hersteller im ersten Quartal 7,2 % weniger Computer ausgeliefert hat. Insbesondere in Nordamerika ist Lenovo weiterhin erfolgreich, was schlechtere Verkaufszahlen in anderen Weltregionen kompensiert hat.
HP hat sich im letzten Jahr in die „HP Inc.“ und die „Hewlett Packard Enterprise“ aufgespalten und die „HP Inc.“ hält noch den zweiten Platz hinter Lenovo, obwohl man sich langsam aus dem harten Geschäft mit niedrigen Margen zurückziehen wolle. Die Verkaufszahlen sanken aufgrund dieser Strategie um 9 %.
Dell musste dagegen nur 0,4 % niedrigere Lieferzahlen hinnehmen und liegt damit deutlich über dem Durchschnitt. ASUS und Apple konnten ihre Verkaufszahlen sogar etwas steigern, um 1,5 bzw. 1 %.

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die Verkaufszahlen und Marktanteile der fünf größten PC-Hersteller des ersten Quartals 2016 mit dem Vergleich zum Vorjahr.

Weltweite PC-Auslieferungen, Top-5 Hersteller 2016 Q1
Hersteller 2016 Q1
Auslieferungen
2016 Q1
Marktanteile
2015 Q1
Auslieferungen
2015 Q1
Marktanteile
2015-2016
Veränderung
Lenovo 12,48 Mio. 19,3 % 13,46 Mio. 18,8 % -7,2 %
HP 11,41 Mio. 17,6 % 12,54 Mio. 17,5 % -9,0 %
Dell 9,15 Mio. 14,1 % 9,18 Mio. 12,8 % -0,4 %
ASUS 5,37 Mio. 8,3 % 5,29 Mio. 7,4 % +1,5 %
Apple 4,61 Mio. 7,1 % 4,56 Mio. 6,4 % +1,0 %
Andere 21,76 Mio. 33,6 % 26,66 Mio. 37,2 % -18,4 %
Gesamt 64,78 Mio. 100 % 71,69 Mio. 100 % -9,6 %
Quelle: Gartner; Stand: 13.4.2016

Vergleicht man die Tabelle mit den Zahlen vom Gesamtjahr 2015, so fällt auf, dass Acer aus den Top-5 herausgefallen ist. ASUS hat Acer ersetzt und dabei auch gleich noch Apple überholt.

Quelle: Gartner

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.