Microsoft streicht DVR-Feature der Xbox One

Angekündigte Funktion soll nun doch ausbleiben

Ursprünglich hatte Microsoft für die Spielekonsole Xbox One eine neue Funktion in Aussicht gestellt: Über ein DVR-Feature sollte die Konsole in die Lage versetzt werden das TV-Programm auf die Festplatte aufzunehmen. Vorgestellt hatte Microsoft das Feature im August 2015. Über ein Update wollte man die DVR-Funktion noch dieses Jahr für die Xbox One ausrollen. Jetzt hat Microsoft allerdings enthüllt, dass man die Aufnahmefunktion auf Eis gelegt hat. Stattdessen wolle man sich auf neue Gaming-Features besinnen.

Anzeige

Über die DVR-Funktion sollten nicht nur Aufnahmen möglich sein, sondern aufgezeichnete Videos auch via Stream an mobile Endgeräte und PCs mit Windows 10 übertragbar sein. Scheinbar gab es aber wohl seitens der Besitzer der Xbox One zu wenig Interesse an der Funktion, so dass Microsoft sich jetzt lieber auf die Gaming-Fähigkeiten der Konsole konzentrieren möchte.

Microsoft hatte sich schon 2013 in die Nesseln gesetzt, als der Hersteller die Xbox One vorwiegend mit der Bewegungs- und Sprachsteuerung Kinect sowie den Multimedia-Fähigkeiten bewarb. Gamer fühlten sich eher zur Sony PlayStation 4 hingezogen, deren Marketing klar den Fokus auf Core-Gamer legte. Das spiegelt sich bis heute auch in den Verkaufszahlen wider

Quelle: TheVerge

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.