GeForce GTX 1060 Benchmarks

Spezifikationen, Taktraten & erste Benchmarks aufgetaucht

Die GeForce GTX 1060 wird voraussichtlich morgen offiziell angekündigt und vorab waren bereits einige Details durchgesickert. Jetzt sind die kompletten Spezifikationen inklusive Taktraten und sogar schon die ersten Benchmarks aufgetaucht. Demnach ist die neue Grafikkarte nicht ganz so schnell wie zunächst angenommen, aber immer noch schneller als die Radeon RX 480.

Anzeige

Vorab sei zur Vorsicht geraten. Es ist noch nicht klar, ob der aufgetauchte Screenshot von GPU-Z die korrekten Angaben aus der GeForce GTX 1060 ausliest, da das Programm diese Grafikkarte noch nicht unterstützt. Außerdem heißt es, dass einige Magazine zwar bereits Testmuster der GeForce GTX 1060 in den Händen halten, aber Nvidia noch keinen passenden Treiber zur Verfügung gestellt hat. Das heißt, dass sich die durchgesickerten Benchmark-Ergebnisse mit einem neuen. auf die GTX 1060 optimierten Grafiktreiber noch verbessern dürften.

Der Screenshot von GPU-Z bestätigt einige der vorab aufgetauchten Informationen. Demnach wird die GeForce GTX 1060 wie erwartet 1280 CUDA-Kerne (Shader-Einheiten) und 6 GByte GDDR5-Speicher an der 192-bit-Schnittstelle besitzen. Dazu kommen scheinbar 106 Textureinheiten und 48 ROPs.
Zum Vergleich: Eine GeForce GTX 960 verfügt über 1024 CUDA-Kerne, 64 Textureinheiten, 32 ROPs und ein 128-bit-RAM-Interface.
Während der Speichertakt wie erwartet bei 2000 MHz liegt (8 GHz effektiv), sollen Basis- und Boost-Takt 1506 bzw. 1709 MHz betragen.

Bei den Vorab-Ergebnissen des 3DMark Benchmarks scheinen sich die Versprechungen der Nvidia-Präsentation nicht zu erfüllen. Dort heißt es, dass die GeForce GTX 1060 zwischen 15 und 25 % schneller sei als die Radeon RX 480. Die aktuellen Resultate vom 3DMark Fire Strike und Fire Strike Ultra bescheinigen der GTX 1060 einen Vorsprung von nur rund 8 bis 10 %, aber das könnte wie erwähnt den frühen Treibern geschuldet sein.

Der noch fehlende Treiber für die Hardware-Tester deutet darauf hin, dass morgen noch keine Testberichte erscheinen werden und die Verfügbarkeit sich noch etwas hinzieht. Offenbar will Nvidia mit der möglichst frühen Ankündigung der GeForce GTX 1060 der gerade in den Handel gekommenen AMD Radeon RX 480 etwas Wind aus den Segeln nehmen.

GeForce GTX 1060
GeForce GTX 1060
Anschlüsse
3DMark Fire Strike Ultra
3DMark Fire Strike
Draufsicht

Quelle: xfastest.com

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.