Oppo F1s: Der Selfie-Experte

5,5''-Smartphone der Mittelklasse mit 16-MP-Selfiecam

Oppo hatte schon das F1 Mittelklasse-Smartphone vom letzten Jahr als „Selfie Expert“ bezeichnet, jetzt hat der aufstrebende chinesische Hersteller den Nachfolger vorgestellt. Auch das F1s wird als Selfie-Experte bezeichnet und so ist es kein Wunder, dass die Selfiecam (16 MP) mehr Megapixel liefert als die Hauptkamera (13 MP).

Anzeige

Die Selfiecam besitzt eine f/2,0-Blende, während die Hauptkamera über eine mit f/2,2 verfügt. Der LED-Blitz ist allerdings klassisch an der Rückseite des Handys angebracht und nicht neben der Selfiecam. Dafür gibt es eine Reihe von Filtern zum „Verschönern“ und sogar eine Panorama-Funktion für Selfies.
Das 5,5-Zoll-Display verwendet IPS-Technik und besitzt eine Auflösung von 720×1280. Die Pixelzahl ist also gleich geblieben gegenüber dem F1, aber der Bildschirm ist beim F1s um ein halbes Zoll größer. Außerdem gibt es jetzt einen Fingerabdrucksensor (im Home-Button), der beim F1 noch fehlte. Der Sensor bietet in Kombination mit Software auch ein nettes Feature: den Start von Apps abhängig vom Finger. Man kann insgesamt fünf Fingerabdrücken unterschiedliche Befehle zuweisen, so dass z.B. die Kamera mit dem Daumen und der bevorzugte Messenger mit dem Zeigefinger gestartet wird.
Das Oppo F1s kommt wie das F1 mit 3 GByte Hauptspeicher, aber der Speicherplatz wurde von 16 auf 32 GByte erweitert. Per MicroSD-Karte kann letzterer nochmal vergrößert werden.
Als Prozessor kommt im F1s ein MediaTek MT6750 mit acht ARM Cortex-A53 Kernen zum Einsatz (4x 1,0 GHz, 4x 1,5 GHz). Beim F1 war es noch ein Qualcomm Snapdragon 616 mit ebenfalls acht Cortex-A53 Kernen. Hier hat sich also nicht viel verändert. Dafür wurde aber der Akku von 2500 beim F1 auf nun 3075 mAh beim F1s vergrößert.
Es gibt auch wieder Platz für zwei SIM-Karten (Dual-SIM), aber im F1s muss man sich nicht mehr entscheiden, ob man eine zweite SIM-Karte oder eine MicroSD-Karte verwenden will. Hier ist Platz für zwei SIM-Karten plus einer MicroSD-Speicherkarte.
Als Betriebssystem kommt ColorOS 3.0 zum Einsatz, das noch auf Android 5.1 basiert.

Das Oppo F1s wurde in Indien vorgestellt, sollte später aber auch international erhältlich sein, ähnlich wie das F1. Der Preis in Indien beträgt 18.000 INR, das sind umgerechnet 242 Euro.

(Visited 21 times, 1 visits today)

Quelle: Oppo

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.