SanDisk mit schnellem 256-GB-USB-Stick

SanDisk Extreme PRO USB 3.1 Solid State Flash Drive

Das auf Flash-Speicher spezialisierte Unternehmen SanDisk, welches mittlerweile zu Western Digital gehört, hat auf der CES in Las Vegas einen neuen USB-Stick angekündigt. Der SanDisk Extreme PRO USB 3.1 Solid State Flash Drive kommt mit einer Speicherkapazität von 256 GByte daher und soll rund 180 US-Dollar kosten. Er ist quasi der Nachfolger des beliebten SanDisk Extreme Pro mit 128 GByte aus dem Jahr 2014.

Anzeige

Die neue Version des SanDisk Extreme PRO soll in puncto Datenübertragungsrate an SSDs heranreichen können. Dies spiegelt sich auch im Namen wider, denn SanDisk verpasst dem Stick den Zusatz „Solid State Flash Drive“. Der Hersteller verspricht eine Geschwindigkeit von bis zu 420 MB/s beim Lesen und bis zu 380 MB/s beim Schreiben. Der Vorgänger bot lediglich 260 MB/s lesend bzw. 240 MB/s schreibend, wie ihr auch in unserem Review sehen könnt. Darüber hinaus überzeugte er mit sehr guten Übertragungsraten bei kleinen Dateien.

Das Aluminiumgehäuse ist schwarz lackiert, wurde aber ansonsten 1:1 vom Vorgänger übernommen. Angeschlossen wird der Stick über die herkömmliche USB-A-Schnittstelle. Ebenso unverändert zum Vorgänger ist der Übertragungsstandard mit 5 Gbit/s. SanDisk wählt hier lediglich die offiziell vom Konsortium festgelegte Bezeichnung USB 3.1 (Gen 1), welche vor der Umbenennung schlicht USB 3.0 lautete. USB 3.1 mit 10 Gibt/s müsste als USB 3.1 Gen 2 gekennzeichnet werden, ist für die aufgerufene Datenrate allerdings noch nicht notwendig.

Die neue Version des Extreme Pro soll noch im Januar für 179,90 US-Dollar auf dem Markt kommen. In Deutschland dürfte der Preis zwischen 150 und 170 Euro liegen. Die Garantie des USB-Sticks beträgt 30 Jahre. In Zukunft ist auch eine Variante mit 128 GByte geplant. Der SanDisk Extreme Pro mit 128 GByte ist aktuell ab 75 Euro erhältlich.

Quelle: Pressemitteilung

Tobias Rieder

Arbeitet seit September 2008 als freier Redakteur für Hartware.net. Nebenbei betreibt er seine beiden Blogs Antary und SSDblog.

Twitter / Facebook / Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.