HTC U Ultra (5,7“) & U Play (5,2“)

2 neue Smartphones mit Dual-Display: HTC Sense Companion

HTC hat zwei neue Smartphones der neuen U-Serie vorgestellt: HTC U Ultra in 5,7 Zoll mit QHD-Display und HTC U Play in 5,2″ mit FullHD. Die Hardware unterscheidet sich deutlich voneinander, aber beiden gemeinsam ist der „Sense Companion“ – ein zweites Display mit Benachrichtigungen. Interessant ist das HTC U Ultra Sondermodell. Es verfügt über kratzfestes Saphirglas.

Anzeige

Das HTC U Ultra ist ein neues Flaggschiff neben dem HTC 10. Das 5,7-Zoll-Display (super LCD 5) besitzt eine Auflösung von 2560×1440 Pixel (QuadHD). Neben Corning Gorilla Glas 5 setzt HTC bemerkenswerterweise auf absolut kratzfestes Saphirglas rund um das Gehäuse, zumindest beim großen Modell mit 128 GByte Speicherplatz. Die etwas günstigere Variante mit 64 GByte muss ohne auskommen. Der Hauptspeicher ist mit 4 GByte aber immerhin gleich groß und beide Handy-Speicher können per MicroSD-Karte selbst erweitert werden.
Im oberen Bereich des Bildschirms findet man den „Sense Companion“, praktisch ein zweites Display, was immer aktiv sein soll. Es zeigt nicht nur die üblichen Benachrichtigungen, sondern auch Vorschläge, die auf dein Verhalten und deine üblichen Aktivitäten basieren sollen.
Das Smartphone basiert auf dem Qualcomm Snapdragon 821 Chipsatz mit vier Kryo Kernen (zweimal 2,15 und zweimal 1,6 GHz). Der Akku besitzt eine Kapazität von 3000 mAh und unterstützt schnelles Aufladen über den USB Typ-C Anschluss. Einen klassischen 3,5-mm-Kopfhöreranschluss spart sich HTC. Dafür soll sich die Audioausgabe mit speziellen Kopfhörern an das Ohr des Trägers anpassen, angeblich besser als ein Equalizer.
Die Hauptkamera hat sich das HTC U Ultra vom HTC 10 geliehen und liefert 12 Megapixel (HTC UltraPixel 2) mit 1,55 µm großen Pixeln hinter einer f/1.8 Linse mit optischem Bildstabilisator. Für Selfies gibt es eine 16-MP-Kamera, die auch 4 MP UltraPixel liefert.
Das HTC U Ultra kommt in einem Vollmetallgehäuse mit Glasüberzug, misst 162,4×79,8×8 mm und wiegt 170 Gramm. Als Betriebssystem kommt Android 7.0 (Nougat) zum Einsatz. Das Phablet soll noch in diesem Quartal erhältlich sein, vermutlich im März. Der Preis der 64-GByte-Version liegt bei 750 US-Dollar.

Das HTC U Play ist mit 5,2″-Display (1920×1080 Pixel) deutlich kleiner, kommt aber auch mit dem Sense Companion. Die Größe liegt bei 146x73x8 mm, das Gewicht beträgt 145 g. Das Gehäuse besteht rückseitig aus Aluminium mit Gorilla Glas frontseitig.
Basis ist diesmal der schon etwas ältere MediaTek Helio P10 mit 8 ARM Cortex-A53 Kernen (viermal 2,0 GHz, viermal 1,2 GHz). Auch der Akku ist mit 2500 mAh etwas kleiner. Die Hauptkamera liefert 16 Megapixel und hat ebenfalls einen optischen Bildstabilisator, die Selfiecam kommt auch auf 16 MP. Einen Kopfhöreranschluss sucht man auch hier vergeblich, es kommt das selbe System mit USB Typ-C Anschluss wie beim HTC U Ultra zum Einsatz. Das HTC U Play nutzt dagegen noch das Android 6.0 Betriebsystem.
Es wird zwei Versionen dieses Smartphones geben: eine mit 3 GByte Hauptspeicher und 32 GByte Speicherplatz sowie eine mit 4 GByte RAM und 64 GByte ROM. Der Speicherplatz kann auch hier per MicroSD-Karte um bis zu 2 TByte erweitert werden.
Preise und Erscheinungstermine für das das HTC U Play nannte der taiwanische Hersteller noch nicht.

HTC U Ultra (Silber)
HTC U Ultra (Schwarz)
HTC U Ultra (Blau)
HTC U Play

Quelle: GSMArena

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.