Samsung erwägt Neuauflage des Galaxy Note 7

Je nach Marktgegebenheiten als 'aufpolierte' Version des eingestampften Smartphones

Samsung Galaxy Note 7

Im letzten Monat wurde bereits berichtet, dass Samsung sein wegen Akkuproblemen eingestelltes Galaxy Note 7 nochmal in einer ‚renovierten‘ Fassung auf den Markt bringen könnte. Nun hat Samsung offiziell bestätigt, dass dies tatsächlich in Betracht gezogen wird. Versteckt wurde diese Info in einer Pressemitteilung über die umweltverträgliche Entsorgung der zurückgerufenen Smartphones.

Anzeige

So wolle man die Entsorgung von tausenden Smartphones möglichst umweltverträglich gestalten, indem die Geräte auseinander genommen und eventuell noch brauchbare Teile wiederverwertet werden können.

Wirkliche Details über die Neuauflage des Galaxy Note 7 verriet Samsung zwar nicht, aber man werde mit den zuständigen Stellen und Mobilfunkbetreibern besprechen, ob dies eine sinnvolle Möglichkeit sei. Natürlich wird dabei auch die erwartete Nachfrage in der entsprechenden Weltregion eine Rolle spielen. Wo diese potenziellen Märkte seien und Einführungstermine der Neuauflage sollen „entsprechend festgelegt“ werden.

Zuvor war man u.a. von Indien und Vietnam als mögliche Zielgebiete ausgegangen, in denen die aufpolierte Version des Galaxy Note 7 mit neuen und kleineren Akkus auf den Markt gebracht werden könnte. Andere Komponenten könnten sich laut Samsung auch noch ändern und eventuell sogar der mittlerweile in Verruf gekommene Produktname.

Quelle: Samsung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.