Nintendo Switch auf gutem Weg zu 10 Mio.

Selbst erklärtes Absatzziel nach bisher 4,7 Mio. verkauften Konsolen rückt näher

Nintendo Switch

Nintendo hat sein Quartalsergebnis vorgelegt und dabei auch einige interessante Zahlen zu den verkauften Spielkonsolen und Games genannt. Das selbst vorgegebene Ziel von 10 Millionen abgesetzten Switch Konsolen scheint mittlerweile nicht mehr utopisch, denn bislang haben die Japaner weltweit schon 4,7 Mio. Einheiten verkaufen können.

Anzeige

Obwohl die Verfügbarkeit besser hätte sein können, wurde die Nintendo Switch in den Monaten April bis Juni global fast 2 Millionen mal verkauft. Das nun erklärte, offiziell im Quartalsergebnis dargelegte Ziel von Nintendo ist es, bis einschließlich März 2018 insgesamt 10 Mio. Exemplare der Switch unter die Leute zu bringen, was angesichts des noch ausstehenden, traditionell starken Weihnachtsgeschäftes nun relistischer scheint denn je.
Von der neuen Spielkonsole gingen in Amerika bislang 1,95 Mio., in Japan bis dato 1,1 Mio. und in allen übrigen Ländern bisher 1,6 Mio. Einheiten über die Ladentische.

Das populärste Spiel für die Switch bleibt weiterhin „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ mit insgesamt mehr als 3,9 Mio. verkauften Titeln, d.h. fast 83 % aller Switch-Käufer haben sich das neue Zelda-Spiel zugelegt.

The Legend of Zelda: Breath of the Wild

The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Dicht hinter Zelda kommt schon „Mario Kart 8 Deluxe“ mit bisher 3,5 Mio. verkauften Einheiten, obwohl dieses Spiel erst zwei Monate nach Einführung der Spielkonsole selbst auf den Markt kam.

Mario Kart 8 Deluxe

Mario Kart 8 Deluxe

Das erst einen Monat alte Kampfspiel „ARMS“ hat darüber hinaus auch schon die Millionenhürde genommen mit mittlerweile fast 1,2 Mio. verkauften Titeln.

ARMS

ARMS

Insgesamt erzielte Nintendo in den letzten drei Monaten Umsätze in Höhe von umgerechnet 1,18 Milliarden Euro, 2,5-mal soviel wie im gleichen Zeitraum des letzten Jahres. Es sei außerdem das profitabelste Quartal der Japaner seit 2011 mit einem Gewinn von umgerechnet 163 Mio. Euro – eine bemerkenswerte Umkehr gegenüber 2016, als Nintendo zur gleichen Zeit einen Verlust von umgerechnet 188 Mio. Euro hinnehmen musste.

Quelle: Nintendo

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.