Vier 6-Kern-CPUs von Intel geplant

Coffee Lake Serie mit 6 Kernen: zweimal Core i5 und zweimal Core i7 mit SMT

Intel Core i7 8th Gen

Nachdem bereits Benchmarks der kommenden Intel „Coffee Lake“ Prozessoren mit sechs Kernen aufgetaucht waren, sind nun erste umfangreichere Spezifikationen durchgesickert. Diese zeigen vier 6-Kern-CPUs mit Takraten von 2,8 bis 3,7 GHz: zwei Core i5 ohne und zwei Core i7 mit Hyper-Threading. Erfreulicherweise wird dabei bestätigt, dass die 6-Kerner in den aktuelle LGA1151-Sockel passen.

Anzeige

Beim Einsatz dieser Core i5 und i7 Prozessoren in einem bisherigen Mainboard sei aber natürlich ein entsprechendes BIOS-Update vom jeweiligen Mainboard-Hersteller zu empfehlen, damit die einwandfreie Unterstützung der neuen CPU auch gewährleistet ist.
Trotzdem wird es von Intel zur Einführung der neuen, weiterhin in 14-Nanometer-Technik gefertigten Coffee Lake CPUs auch neue Chipsätze (300er Serie) und entsprechende Mainboards geben, damit die Anbieter von Komplettsystemen etwas ‚komplett‘ neues haben – oder auch für einzelne Anwender, die sich einen ganzen PC neu zusammen stellen.

Wie aus den ersten Benchmarks schon zu entnehmen war und auch zuvor schon berichtet wurde, wird es von den Coffee Lake CPUs mit sechs Kernen sowohl Modelle mit als auch ohne Hyper-Threading geben. Dabei werden wie erwartet die neuen Intel Core i7 über SMT (Simultaneous Multi-Threading) verfügen, so dass im Betriebssystem 12 logische Kerne auftauchen. Die Core i5 Modelle kommen dagegen ohne SMT-Unterstützung.

Die folgende Tabelle gibt einen kurzen Überblick über die neuen Coffee Lake CPUs von Intel mit sechs Kernen.

Intel 6-Kern-Prozessoren, inoffiziell (Stand: 2.8.2017)
Intel CPU Core i7-8700K Core i7-8700   Core i5-8600K Core i5-8400
Kerne/Threads 6/12 6/12 6/6 6/6
Sockel LGA1151
Basistakt 3,7 GHz 3,2 GHz 3,6 GHz 2,8 GHz
Turbo Boost (6 Kerne) 4,3 GHz 4,3 GHz 4,1 GHz 3,8 GHz
Turbo Boost (1 Kern) 4,7 GHz 4,6 GHz 4,3 GHz 4,0 GHz
L3-Cache 12 MByte 9 MByte
Freier Multi? Ja Nein Ja Nein
TDP 95 Watt 65 Watt 95 Watt 65 Watt
RAM Dual-Channel DDR4-2666

Man darf gespannt sein, ob der kleinste 6-Kerner, der Core i5-8400, schon für weniger als 200 Euro angeboten wird, um auch in diesem Preissegment eine Alternative zu den populären AMD Ryzen 5 mit vier bzw. sechs Kernen plus SMT zu haben. Diese CPUs von AMD liegen im Handel derzeit zwischen 150 und 250 Euro.

Wie üblich werden bei Intel aber nur die K-Modelle mit freiem Multiplikator zur einfachen Übertaktung kommen, während AMD alle Ryzen Prozessoren in dieser Form anbietet. Bei Intels kommenden 6-Kernern werden das nur Core i7-8700K und Core i5-8600K sein.

Angeblich sollen die Intel Core i5-8400 bis Core i7-8700K frühestens Ende September oder irgendwann im vierten Quartal auf den Markt kommen.

Quelle: AnandTech Forum

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.