Intel: Kaby-Lake-Refresh nun mit vier Kernen

Dank Hyperthreading können bis zu acht Threads verarbeitet werden

Intel hat seinen Kaby-Lake-Refresh für Notebooks vorgestellt. Es handelt sich um vier Modelle mit dem Zusatz U. Intel hat die Anzahl der Kerne verdoppelt, so dass nun Quad-Cores mit von der Partie sind. Da weiterhin HyperThreading genutzt werden kann, können bis zu acht Threads verarbeitet werden. Den Anfang macht dabei der Intel Core i5-8250U mit vier Kernen, 1,6 GHz Takt und 15 Watt Verlustleistung. Die GPU ist die UHD 620 mit bis zu 1,1 GHz Takt.

Anzeige

Interessant ist, dass die GPU von der HD 620 zur UHD 620 umgetauft wurde – technisch sind die beiden Einheiten abseits der leicht angehobenen Taktraten aber identisch. Das neue Topmodell ist dann der Intel Core i7-8650U mit vier Kernen, 1,9 GHz Takt, 8 MByte L3-Cache und besagter UHD 620 mit 1,15 GHz Takt. Dabei bleibt die maximale Verlustleistung bei 15 Watt.

Die neuen Chips unterstützen außerdem jetzt DDR4-RAM mit bis zu 2.400 statt wie bisher 2.133 MHz. Intel verspricht für die neuen Chips bis zu 40 % mehr Leistung. Das soll durch die Verdoppelung der Kerne, die neue Architektur und die Fertigung im 14-nm+-Verfahren gewährleistet sein.

Erst die für Herbst erwartetet Coffe Lake S und Coffe Lake H werden also im 14-nm++-Verfahren entstehen, das nochmals optimiert wurde. Dann sind auch bis zu sechs Kerne drin. Cannon Lake soll dann wiederum den Wechsel zu 10 nm markieren.

 

Quelle: Hardwareluxx

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.