Ryzen & Vega mit 12-nm-Technik 2018

AMD wechselt nächstes Jahr von 14- auf 12-Nanometer-Fertigung

AMD Graphics Girl

Auf der „GlobalFoundries Technology Conference“ hat AMD verraten, dass man im nächsten Jahr sowohl bei den Vega Grafikchips als auch den Ryzen CPUs auf den neuen 12LP-Produktionsprozess (12-nm Low Power FinFET) bei seinem Fertigungspartner wechseln wird. Bislang werden die Chips bei GlobalFoundries noch in 14-nm-LPP-Technik hergestellt.

Anzeige

Damit sind einige Informationen der zuvor gezeigten Roadmaps hinfällig. Bislang hatte AMD noch von einer Fertigung künftig in „14nm++“ gesprochen, aber nun hat AMDs CTO Mark Papermaster bestätigt, dass man den neuen 12-Nanometer-Prozess von GlobalFoundries nutzen will.

AMD 12LP FinFET Announcement

Dies dürfte aber nur für die bestehenden Architekturen gelten, also quasi optimierte Vega und Zen+. Die Nachfolger „Zen 2“ bei den Prozessoren und „Navi“ im Grafikbereich sind weiterhin für die 7-Nanometer-Fertigung vorgesehen, die bei GloFo damit wohl frühestens 2019 eingeführt wird, während es nächstes Jahr bei AMD erstmal nur Optimierungen statt neuer Architekturen geben wird. Das dürfte sowohl die Energieeffizienz verbessern als auch höhere Taktraten bzw. ein größeres Overclocking-Potenzial ermöglichen.

Ob die ersten 12-nm-Chips (seien es CPUs oder GPUs) schon in der ersten Hälfte oder erst in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres kommen werden, ist noch unklar.

Quelle: Tom's Hardware

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.