Qualcomm Snapdragon 845 ist offiziell

Neuer Octacore-Mobilchip 25 bis 30 % schneller als Snapdragon 835

Qualcomm Snapdragon

Bereits kurz nach den Gerüchten letzte Woche hat Qualcomm nun den neuen Snapdragon 845 Mobilchip offiziell vorgestellt. Dieser soll durch neue CPU-Kerne und eine aufgebohrte Grafikeinheit bis zu 30 Prozent schneller sein als der in vielen High-End Smartphones verbaute Snapdragon 835 und dürfte in kommenden Android-Flaggschiffen u.a. von Samsung und Xiaomi zu finden sein.

Anzeige

Qualcomm nennt die Prozessoreinheit „Kryo 385“ und diese basiert auf insgesamt acht ARM-Kernen: Wie erwartet aus vier Cortex-A75 High-End Kernen mit bis zu 2,8 GHz sowie vier energieeffizienten Cortex-A55 Kernen mit bis zu 1,8 GHz. Der Snapdragon 835 verwendet dagegen noch die Vorgängerkerne Cortex-A73 und -A53 und auch die Taktraten sind hier mit maximal 2,45 GHz noch etwas geringer.
Der neue Snapdragon 845 kommt aus der etwas weiterentwickelten 10-Nanometer-FinFET-Fertigung (LPP statt LPE) von Samsung, was die höheren Takraten wohl ermöglicht.
Die Grafikeinheit des Snapdragon 845 ist die Adreno 630 und Qualcomm verspricht hier 30 % schnellere Grafik und 30 % bessere Energieeffizienz als noch die Adreno 540 im Snapdragon 835. Technische Angaben über die neue Architektur von Adreno 630 und Taktraten gibt es allerdings noch nicht.
Interessante Neuerung betrifft u.a. Virtual Reality, denn der Snapdragon 845 und die Adreno 630 GPU unterstützen 2400×2400 Pixel pro Auge bei 120 Hz, was die Darstellung von VR-Anwendungen und -Games deutlich verbessern sollte. Der Snapdragon 835 ist dagegen auf 1500×1500 bei 60 Hz beschränkt.
Videos können mit dem im Snapdragon 845 integrierten Spectra 280 Signalprozessor erstmals in 4K-UltraHD Auflösung mit 60 Hz und 10-bit-Farbtiefe bzw. HDR10 aufgenommen werden. Außerdem unterstützt der neue Mobilchip neben 2160p bei 60 Bildern pro Sekunde (Bps) auch 1080p bei 120 Bps und 720p bei 480 Bps für Zeitlupenaufnahmen.

Das integrierte X20 Modem im Snapdragon 845 unterstützt wie erwartet Downloads mit bis zu 1,2 Gbit/s, aber beim Upload bleibt es bei maximal 150 Mbit/s. Allerdings wird Dual-SIM aufgewertet, denn wenn zwei SIM-Kartenplätze im Gerät verbaut sind, können beide auch die volle LTE-Geschwindigkeit bekommen. Das geht zwar nicht parallel, aber man muss nicht die SIM-Karten wechseln, um LTE mit der Zweit-SIM-Karte nutzen zu können.
In verschiedenen Demos zeigte Qualcomm die Energieeffizienz des Snapdragon 845. Während der neue Mobilchip in einem Grafik-Benchmark bei 1080p und 30 Hz nur 2,95 Watt verbraucht, sind das beim Snapdragon 835 noch 3,8 Watt.
Zudem wird Quickcharge 4+ unterstützt und damit soll ein Smartphone laut Qualcomm in nur 15 Minuten auf 50 % aufgeladen werden können.

Nach Angaben von Qualcomm wird der Snapdragon 845 Anfang des nächten Jahres an die Smartphone-Hersteller ausgeliefert, so dass die ersten entsprechenden Geräte zum Mobile World Congress in Barcelona Ende Februar bzw. Anfang März vorgestellt werden dürften. Man erwartet, dass Samsung für seinen neuen Galaxy S9 als Fertigungspartner von Qualcomm den ersten Zugriff bekommt, aber Xiaomi-Chef Lei Jun kündigte auf der Präsentation von Qualcomm bereits an, dass das nächste Flaggschiff von Xiaomi, wohl das Mi 7, auch mit dem Snapdragon 845 ausgestattet sein wird.

Quelle: Qualcomm

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.