Noch eine Intel Cannon Lake CPU aufgetaucht

Core m3-8114Y mit zwei Kernen plus Hyper-Threading und Intel UHD Grafikeinheit

Der Intel Core i3-8121U war der erste Prozessor mit „Cannon Lake“ Mikroarchitektur aus der 10-Nanometer-Produktion, jetzt ist ein weiteres Exemplar aufgetaucht. In der Online-Datenbank des 3DMark ist ein Core m3-8114Y gelistet, der – wie die Bezeichnung bereits andeutet – zur Low-Power „Cannon Lake-Y“ Serie gehört.

Anzeige

Der Intel Core m3-8114Y ist mit zwei Kernen ausgestattet und unterstützt wie seine Vorgänger der m3-Serie Hyper-Threading, so dass sich die CPU im Betriebssystem mit vier logischen Kernen anmeldet. Als Taktfrequenz sind 1,5 GHz angegeben. Ein Turbotakt fehlt, aber man geht allgemein von einer automatischen Hochtaktung bis 2,2 GHz aus – je nach Bedarf.

Auch der genaue Stromverbrauch wird nicht genannt, aber man erwartet hier eine TDP von 4,5 Watt, wie es sich für die Core m3 Familie gehört. 3DMark listet LPDDR4 als Hauptspeicher, so dass diese CPU definitiv sehr gut für stromsparende und voraussichtlich sehr flache Notebooks geeignet ist.

Im Gegensatz zum Core i3-8121U besitzt der Core m3-8114Y auch eine integrierte Grafikeinheit, da der 3DMark hier „Intel UHD Graphics“ als Grafiktreiber angibt. Die Systeme mit dem Core i3-8121U waren dagegen noch mit AMD Radeon Grafikchips ausgestattet, da diese CPU keine Grafik bietet – sei es ob sie abgeschaltet oder nicht vorhanden war.

Quelle: Twitter

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.