Samsung Galaxy Note9 kommt ohne Notch

High-End Business-Smartphone als 512-GByte-Version nur in Asien

Die Gerüchteküche zum voraussichtlich im Juli oder August erscheinenden Samsung Galaxy Note9 berichtet, dass dieses High-End Business-Smartphone als Version mit 512 GByte Speicherplatz nicht in westlichen Gefilden erscheinen wird. Außerdem wird bestätigt, dass Samsung auch beim Note9 auf den oben im Display platzierten Notch verzichtet.

Anzeige

Letzteres ist auch kein Wunder, schließlich hatte sich Samsung nach der Einführung des iPhone X explizit deswegen über Apple lustig gemacht. Das Galaxy Note9 kommt also in ungefähr dem gleichen und bekannten Design des Note8 und verzichtet damit auf ein noch größeres Display bzw. schmalere Rahmen, ist mit 6,4 Zoll aber etwas größer als das Note8 mit 6,3″-Display. Ob eine ähnliche Funktion mit automatisch ausfahrendem Kameramodul wie beim Vivo NEX oder dem Oppo Find X geplant ist, ist außerdem zweifelhaft.

Angebote zu Vorbestellungen eines koreanischen Online-Händlers hatten Speicherplatzvarianten von 64, 256 und 512 GByte vorgesehen und in Kombination mit einer 512 GByte fassenden MicroSD-Karte wäre das Samsung Galaxy Note9 eines der ersten Smartphones mit 1 TByte Speicherplatz. Aber nun heißt es, dass die 512-GByte-Version wohl nur für Südkorea und China gedacht sei. Ob sich das aufgrund von Marktanfragen noch ändert, sei dahin gestellt.

Quelle: Twitter

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.