Aerocool GLO im Test - Seite 3

Gehäuse mit Echtglas-Seitenteil und RGB-Beleuchtung für 85 Euro

Anzeige

Innere Charakteristika

Der Innenraum des AeroCool GLO ist sehr aufgeräumt gestaltet, was besonders positiv zu erwähnen ist, da dieser durch das große Seitenfenster komplett einsehbar ist. Im oberen Teil ist ein Blende installiert. Hinter dieser werden Festplatten und das Netzteil platziert. Im eigentlichen Innenraum ist hauptsächlich Platz für das Mainboard mit den Steckkarten. Verbaubar sind dort aber zusätzlich auch Festplatten und SSDs oder Komponenten einer Wasserkühlung.

Auf dem Boden können drei 120-mm-Lüfter oder ein 360er Radiator verbaut werden. Im oberen Teil ist kein Platz für Lüfter. Die Lüfterlöcher stehen in diesem Bereich für die Kühlung der Festplatten zur Verfügung, die über diesen installiert werden können.

Auf der Rückseite ist ein 120er Lüfter vorinstalliert. Hinter der Front ist Platz für zwei identische Exemplare. Neben dem Mainboard können alternativ noch zwei weitere 120er Lüfter oder ein 240er Radiator platziert werden.


Christian Kraft

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.