Aerocool GLO im Test - Seite 4

Gehäuse mit Echtglas-Seitenteil und RGB-Beleuchtung für 85 Euro

Anzeige

Einbau

Der Mainboardeinbau im AeroCool GLO ist sehr einfach, da ausreichend Platz zur Verfügung steht. Die Grafikkarte wird verschraubt und darf bis zu 42,5 Zentimter lang sein. Ein CPU-Kühler darf bis zu 16 Zentimeter hoch sein.

Mainboard mit Steckkarte

Für 3,5″-Festplatten steht hinter der Abdeckung eine Halterung zur Verfügung. Es können dort zwei Festplatten verbaut werden, entweder in oder auf der Halterung. Es stehen aber nur für die Installation in der Halterung geringe Gummierungen zur Verfügung. Neben dem Mainboard kann alternativ ebenfalls eine 3,5″-Platte verbaut werden.

Zwei SSDs können hinter dem Mainboardschlitten, zwei auf dem Mainboardschlitten und eine weitere SSD in der Halterung der Festplatten unter der Abdeckung installiert werden. In allen Bereichen müssen diese verschraubt werden, Schnellverschlüsse sind nicht vorhanden.

Durch die Abdeckung im oberen Bereich kann ein sehr sauberer Innenraum erzeugt werden. Wer den rechten Bereich etwas zu leer findet, kann dort eine SSD platzieren, welches aber mit zusätzlichen sichtbaren Kabeln verbunden ist. Hier wäre eine weitere Abdeckung wünschenswert gewesen. Die Rückseite besitzt vor allem im oberen Bereich genug Platz zum Verstecken von Kabeln.

Christian Kraft

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.