Aerocool GLO im Test - Seite 2

Gehäuse mit Echtglas-Seitenteil und RGB-Beleuchtung für 85 Euro

Anzeige

Äußere Charakteristika

Das Aerocool GLO misst 210x475x478 mm (BxHxT) und wiegt rund acht Kilogramm. Gefertigt ist es hauptsächlich aus Stahl, außer dem Seitenteil, welches praktisch komplett aus Echtglas besteht.

Das linke Seitenteil besitzt ein großflächiges Fenster, es wird aber trotzdem wie üblich über Thumb-Screws geöffnet. Dies ist ein Vorteil gegenüber fast allen anderen Gehäusen auf dem Markt mit Echtglas-Seitenteil, bei denen das Öffnen deutlich aufwendiger gestaltet wurde.
Das rechte Seitenteil besitzt Luftlöcher im vorderen Bereich und ansonsten keine Auffälligkeit. Auch diese Seite kann bequem per Thumb-Screws geöffnet und geschlossen werden.

Die Front ist komplett clean und kann auch nicht geöffnet werden. Das Top ist ebenfalls sehr minimalistisch gestaltet. Vorhanden sind dort nur die Anschlüsse für Mikrofon, Kopfhörer und zweimal USB 3.0 sowie der Powerknopf und ein Knopf zum Einstellen der Beleuchtung.

Die Rückseite zeigt, dass das Netzteil im oberen Teil verbaut wird, was heutzutage nicht mehr bei vielen Gehäusen der Fall ist. Ansonsten gibt es keine Auffälligkeiten. Vorhanden sind im unteren Bereich die Slotblenden und darüber das Loch für die Mainboardblende sowie ein vorinstallierter Lüfter.

Rückansicht

Von unten können die vier gummierten Standfüße sowie der große Staubfilter erkannt werden. Dieser lässt sich für eine Säuberung einfach zur Seite wegschieben und entfernen.

Ansicht von unten

Christian Kraft

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.