Xiaomi Mi A3 offiziell ab 249 Euro

Neues 6,1"-Smartphone nur mit 720p Display, aber 48-MP-Kamera

Wie erwartet hat Xiaomi gestern sein neues „Android One“ Smartphone eingeführt. Das Mi A3 entpuppt sich dabei leider als Mi CC9e mit reinem Android Betriebssystem, d.h. es wird nur ein Snapdragon 665 Chip und ein 720p Display verwendet – beides nicht als Upgrade zum Vorgänger einzustufen. Immerhin wurden die Kameras verbessert und der Preis ist gleich geblieben.

Anzeige

Das Xiaomi Mi A3 kommt mit einem 6,1 Zoll großen AMOLED-Display und einer Auflösung von 720×1560 Bildpunkten, d.h. das Display ist gegenüber dem Mi A2 etwas größer geworden (um 0,1″), aber die Auflösung wurde von FullHD+ auf HD+ reduziert. Auch der Qualcomm Snapdragon 665 Chip ist kein signifikantes Upgrade zum Snapdragon 660 des Mi A2 vom letzten Jahr. Immerhin ist der integrierte Akku deutlich größer ausgefallen – 4030 statt 3010 mAh – und natürlich wurde die Kamera-Ausstattung verbessert.

Statt Dual-Kamera mit 20 und 12 Megapixeln beim Mi A2 gibt es beim Mi A3 nun eine Triple-Kamera mit 48, 8 und 2 Megapixeln, die Ultra-Weitwinkel unterstützen. Auch die Selfiecam liefert nun 32 statt 20 Megapixel. Erfreulich ist auch, dass Xiaomi den 3,5-mm-Anschluss für Kopfhörer bzw. Headsets wieder eingebaut hat, der beim Vorgänger noch weggefallen war. Der Fingerabdrucksensor ist von der Rückseite unter das Display gewandert, wie es aktuell der Trend bei Smartphones ist.

Das Xiaomi Mi A3 ist in Spanien bereits in den Farben Schwarz, Blau und Weiß bestellbar und soll ab nächste Woche erhältlich sein. Das Modell mit 4 GByte und 64 GByte Speicherplatz kostet 249 Euro und mit doppeltem Speicherplatz (128 GByte) auch nur 279 Euro. Versionen mit mehr RAM werden nicht angeboten.

Quelle: Xiaomi Spanien

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.