Intel „Comet Lake-S“ TDP-Management

Neues Datenblatt erklärt automatisches Hochtakten der Desktop-CPUs

Intels Desktop-CPUs takten sich bekanntlich selbständig und automatisch etwas höher, wenn es Stromversorgung und Wärmeentwicklung zulassen, aber zur Einführung der neuen Core 10000 „Comet Lake-S“ Serie gab es dazu noch wenige Infos. Das hat der Marktführer nun nachgaholt und überraschenderweise kann die TDP dabei deutlich höher gehen als bislang.

Anzeige

Bei den bisherigen Generationen konnten die Prozessoren ihre „Thermal Design Power“ (TDP) für eine begrenzte Zeit um rund 25 Prozent anheben, um mehr Leistung zu erzielen. Nun hat Intel dies bei „Comet Lake-S“ um ein Vielfaches erhöht.

Als Beispiel sei hier das Topmodell Core i9-10900K genannt, der mit seinem frei einstellbaren Multiplikator eine nominelle TDP von 125 Watt besitzt. Dies ist laut Intel das „Power Limit 1“ (PL1). Nun gibt es aber noch einen zweiten TDP-Zustand namens PL2, der für eine bestimmte Zeit (genannt: Tau) gehalten werden kann und einen deutlich höheren Stromverbrauch zur Folge hat – bei natürlich höherer Performance. Der Core i9-10900K kann damit für 56 Sekunden (Tau) ein PL2 von 250 Watt erreichen – doppelt so viel wie PL1. Vorausgesetzt, die Kühlung und das Mainboard erlauben es, denn die Platinenhersteller können davon abweichen.

Besonders bei den stromsparenden T-Modellen kann der Stromverbrauch deutlich mehr angezogen werden. Der Core i9-10900T z.B. besitzt eine nominelle TDP von nur 35 Watt (PL1), kann bei Bedarf aber für 28 Sekunden auf ein PL2 von 123 Watt kommen. Das sind immerhin 3,5-mal mehr als beim PL1.

Intel Core 10000 „Comet Lake-S“ Energiemanagement
CPU PL1 PL2 Tau
Core i9-10900K 125 Watt 250 Watt 56 Sekunden
Core i7-10700K 125 Watt 229 Watt 56 Sekunden
Core i5-10600K 125 Watt 182 Watt 56 Sekunden
 
Core i9-10900(F) 65 Watt 224 Watt 28 Sekunden
Core i7-10700(F) 65 Watt 224 Watt 28 Sekunden
Core i5-10600/10500/10400(F) 65 Watt 134 Watt 28 Sekunden
Core i3-10300/10100(F) 65 Watt 90 Watt 28 Sekunden
Celeron/Pentium Dual-Core 58 Watt 58 Watt 28 Sekunden
 
Core i9-10x00T 35 Watt 123 Watt 28 Sekunden
Core i7-10x00T 35 Watt 123 Watt 28 Sekunden
Core i5-10x00T 35 Watt 92 Watt 28 Sekunden
Core i3-10x00T 35 Watt 55 Watt 28 Sekunden
Pentium Gold T 35 Watt 42 Watt 28 Sekunden

Weitere Informationen sind dem zugrunde liegenden Datenblatt der zehnten Core Generation von Intel (PDF) zu entnehmen.

Quelle: ComputerBase

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.