AMD Ryzen 3000XT Serie im Geekbench

Neue Desktop-CPUs wohl nur minimal schneller als ihre jeweiligen Vorgänger

Letzte Woche hatte AMD seine Ryzen 3000XT Desktop-CPUs mit 100 bis 200 MHz höherem Turbotakt angekündigt, aber erhältlich werden diese erst ab 7. Juli sein. Nun sind die drei neuen CPU-Modelle im Geekbench aufgetaucht, so dass wir ungefähr abschätzen können, wie hoch die Leistungssteigerung gegenüber den bisherigen Ryzen Desktop-CPUs ausfallen wird.

Anzeige

Im direkten Vergleich kann zum Beispiel der AMD Ryzen 9 3900XT, der wie der Ryzen 9 3900X über 12 Kerne plus SMT für 24 Threads gleichzeitig verfügt, aber mit 3,8 GHz Basistakt und 4,7 GHz statt 4,6 GHz Turbo-Boost läuft, sowohl im Einzelkern- als auch im Mehrkern-Test des Geekbench eine rund 5 Prozent höhere Performance aufweisen. Dies ist aber natürlich keine Überraschung angesichts der nur 100 MHz mehr unter Last.

AMD will mit den etwas höheren Taktraten aufschließen zu den jeweiligen Intel „Comet Lake-S“ Desktop-CPUs, die Ende April eingeführt wurden und bei der Gaming-Performance Leistungsvorteile im einstelligen Prozentbereich gezeigt hatten. Hier kommt es vor allem auf die Einzelkern-Performance an und bei Anwendungen, die mehr Kerne gleichzeitig benötigen, will AMD seinen Leistungsvorsprung ausbauen.

Quelle: TUM_APISAK @ Twitter

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.