Lian Li Lancool II Mesh Gehäuse im Test - Seite 4

Update mit Meshgitter und Beleuchtung oder Lüftersteuerung

Anzeige

Optionales Zubehör

Obwohl keine zusätzlichen vertikalen Slotblenden im Lian Li Lancool II Mesh Gehäuse vorhanden sind, kann mit dem GPU-Kit eine Grafikkarte um 90 Grad gedreht verbaut werden.

Dafür müssen alle vorhandenen Slotblenden ausgebaut und das Kit an dieser Stelle mit Thumb-Screws befestigt werden. Dies ist ohne großen Zeitaufwand möglich.

Lancool II 1x – Vertical GPU Kit

Der Teil mit der Abdeckung auf dem nachfolgenden Foto wird für die Installation in das Mainboard gesteckt und die Grafikkarte entsprechend auf der neuen Halterung befestigt. Wie dies in der Praxis aussieht, zeigen wir auf der nächsten Seite.

Verbautes GPU Kit

Der Lieferumfang für die Aufrüstung auf einen Hot-Swap-Festplattenkäfig fällt etwas umfangreicher aus. Nach der Umrüstung können Festplatten in den Käfig geschoben werden und sind sofort einsatzbereit, ohne dass eine zusätzliche Verkabelung notwendig ist.

Lancool II 3x – Hot swappable Back Plate

Die vorhandene Rückseite des Laufwerkkäfigs muss von Schrauben gelöst und die neue Rückseite stattdessen montiert werden. Die Installation ist damit eigentlich abgeschlossen, es folgt aber trotzdem noch ein weiterer Einbauschritt.

Verbaute Back Plate

Unter den drei Einbauschüben werden jeweils lange Plastikstreben befestigt. Diese sollen das Licht vom Betrieb nach vorne leiten, um so anzuzeigen, ob eine der Festplatten aktuell in Betrieb ist.

Der Lieferumfang vom USB-C-Anschluss fällt am geringsten aus. Neben dem Anschluss mit seinem Kabel liegt nur noch eine Schraube und eine Anleitung bei.

Lancool II 4x – 3.1 Type C Kabel

Der Einbau ist trotzdem am kompliziertesten. Im ersten Schritt muss das Panel vom Gehäuse gelöst werden, wofür vier Schrauben gelöst und das Panel durch das Gehäuse gezogen werden muss. Bei schon eingebauter Hardware dürfte dies weitere Komplikationen mit sich bringen. Um den Stecker an dem Panel befestigen zu können, müssen zusätzlich die dort vorhandenen sieben Schrauben gelöst werden.

Rückseite des Control Panels

Der USB-C-Stecker wird anschließend durch das vorhandene Loch geschoben und dort mit der mitgelieferten Schraube fixiert. Anschließend müssen die anderen sieben Schrauben befestigt und das gesamte Panel mit vier weiteren Schrauben wieder unter dem Top installiert werden.

Installierter USB C Anschluss


Christian Kraft

Redakteur

2 Antworten

  1. Pulsfort sagt:

    Könnten sie vieleicht noch beschreiben wo die Led´s beim Festplatten Nachrüstkit herkommen?
    Sie schreiben von hinten nach vorn… Confused
    Lieben Gruß

  2. KoreaEnte sagt:

    Hier gibt es mehr Infos, direkt verbaut sind keine LEDs, es müssen vorhandene genutzt werden: https://www.lian-li.com/lancool-ii-3x/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.