Handy auf Raten, mit Vertrag und Co. – so gibt es das Samsung Galaxy S20 Ultra günstig

Die Vorstellung, erst jetzt die Neuerscheinung neuer Smartphones ist für Technikfans gerne der Tag, an dem das Paradies die Pforten öffnet. Nicht wenige scharren schon in den Startlöchern und wollen die neuen Geräte gleich selbst in den Händen halten. Rund um Smartphones ergibt sich seit Jahren jedoch ein Trend, der dem »Sofort« gerne eine neue Bedeutung gibt: Dann, wenn das Geld zusammen ist. Das Samsung Galaxy S20 Ultra kostet aktuell mindestens 900,00 Euro, wer seine der Wunschfarben wählt, liegt bei »Cloud White« schon bei 1.050,00 Euro. Doch gibt es nicht auch Wege, um das Gerät günstiger zu erhalten? Ja, die gibt es, wie dieser Artikel zeigt.

Anzeige

Handy mit Vertrag

Die simpelste Variante ist, das S20 Ultra mit einem neuen Mobilfunkvertrag zu erhalten. Die Mobilfunkanbieter nutzen die neuen Smartphones, um neue Nutzer zu erreichen oder alte Kunden länger zu binden. Natürlich kommen die Verträge mit Bedingungen:

  • Mindestvertragslaufzeit – sie beläuft sich – fast immer – auf 24 Monate. Eine Verkürzung ist nicht möglich, da in der Grundgebühr die Ratenzahlung für das Gerät enthalten ist.
  • Einmalzahlung – hierbei unterscheiden sich die Angebote. Während manche Anbieter aktuell das S20 Ultra für »einmalig 0,97 Euro« anbieten, fordern anderen andere einen einmaligen Betrag, der um die 100,00 Euro liegt.
  • Tarifbindung – oft sind besonders günstige Angebot an einen festen Tarif gekoppelt. Diesen muss der Kunde akzeptieren. Doch es lassen sich auch andere Tarife auswählen, die jedoch im Vergleich teurer sind.

Der Nachteil an dieser Lösung ist klar, dass sich ein Kunde für gewöhnlich für 24 Monate an einen Anbieter binden muss. Er kann seinen Tarif nicht wechseln, er kann auch nicht zu einem anderen Anbieter gehen. Dies ist zwar nicht ausgeschlossen, doch müssen dann zwei Verträge bezahlt werden. Nutzer sollten also genau prüfen und vergleichen, wer dieser Anbieter ist, ob dieser bei einem im Ort eine gute Netzabdeckung bietet und ob die Tarifinhalte zu einem passen.

Problematisch ist es immer, wenn noch ein laufender Vertrag mit Laufzeit besteht. In diesem Fall bleibt es Fans meist nur übrig, zwei Verträge zu zahlen – oder zu hoffen, dass ein Familienmitglied den alten Vertrag übernimmt.

Das neue Samsung Galaxy S20 Ultra – auf welchem Weg lässt sich das Gerät am günstigsten beschaffen? Bildquelle: @ Jonas Leupe / Unsplash.com

Ratenkauf beim Smartphone

Im Grunde genommen werden die meisten Smartphones per Ratenkauf erworben – es fällt vielen Nutzern schlichtweg nicht auf. Jedes Gerät, welches beim Tarif dabei ist und über die Grundgebühr über eine bestimmte Laufzeit abbezahlt ist, ist ein Gerät auf Raten. Einige Mobilfunkanbieter machen dies offensichtlich, da zwei Abbuchungen erfolgen: für den Tarif und für das Gerät.

Unabhängig von Mobilfunkanbietern oder Kombiverträgen kann das Samsung Galaxy S20 Ultra natürlich auch erworben werden. In diesem Fall handelt es sich um ein ganz gewöhnliches Elektrogerät, das ebenfalls mit attraktiven Ratenangeboten belegt wird. Elektronikmärkte, Onlinehändler und selbst Mobilfunkanbieter bieten diese Ratenzahlung an. Hier gilt es auf Folgendes zu achten:

  • 0 Prozent – bei diesen Finanzierungen sollten Kunden immer genau hinschauen, denn oftmals verstecken sich Kosten im Vertrag, die die 0-Prozent-Finanzierung aufheben.
  • Laufzeiten – im freien Handel können Laufzeiten teilweise selbst gewählt werden. Nutzer sollten rechnen, welche Laufzeit für sie günstig ist. Bei Angeboten, die schon eine gewisse Laufzeit vorschlagen, sind abweichende Zeiten gerne teurer.
  • Vergleichen – Interessenten sollten die Angebote miteinander vergleichen und wirklich prüfen, wo sie das beste Ergebnis für sich erhalten.

Natürlich benötigen Nutzer nun noch einen neuen Vertrag. Doch losgelöst vom Gerät haben sie die freie Wahl und können äußerst günstige Angebote nutzen. Doch Vorsicht: Um das S20 Ultra vollends nutzen zu können, ist ein 5G-Tarif notwendig. Diese sind aktuell noch teurer.

Abwarten

Wahren Fans fällt dieser Tipp natürlich unendlich schwer. Und dennoch ist es der Ratschlag, der bei den meisten Geräten (mit Ausnahme der iPhones), zu einem günstigen Smartphone führt. Es gilt:

  • Nachfolger – spätestens, wenn Samsung einen Nachfolger derselben Baureihe präsentiert, fallen die Preise deutlich. Bis dahin hat jedoch eh schon der Preisverfall eingesetzt. Mitunter dürfte jetzt auch das Note S20 Ultra eine tragende Rolle spielen, da die Netzwelt von dem Gerät absolut begeistert ist.
  • Jahreszeiten – als Elektrogerät unterliegt das Smartphone den Jahreszeiten. Oft wird es in der Vorweihnachtszeit in vielen Shops reduziert. Bislang lagen die Galaxymodelle auch immer in den Angebotsregalen rund um die Black-Friday-Tage.
  • Normaler Preisverfall – die Geräte von Samsung sind nicht allzu preisstabil. Gibt es einen Nachfolger, werden die Vorgängermodelle ohnehin reduziert, doch schon nach drei Monaten beginnt der Preisverfall einzusetzen.

Wer es aushält und sich lange genug auf die Finger setzen kann, der kann durch das Warten wirklich viel Geld bei der Anschaffung sparen. Dieser Weg ist auch aus anderen Gründen vorteilhaft:

  • Direkter Kauf – das Smartphone kann direkt gekauft werden und muss nicht über die Grundgebühr oder eine Ratenvereinbarung abbezahlt werden.
  • Ansparen – während der Wartezeit kann monatlich Geld beiseitegelegt werden. So fällt der letztendliche Kaufpreis weniger ins Gewicht: Ein Teil der Kaufsumme ist schließlich schon vorhanden.
  • Vorfreude – die Vorfreude auf das Gerät steigt mit jedem verstreichenden Tag. Wer das Samsung Galaxy S20 Ultra dann schließlich in den Händen hält und es vollkommen »meins« nennen kann, der wird sich selbst belohnt fühlen.

Als letzter Tipp kann nur noch geraten werden, einfach die Augen offen zu halten. So manches Angebot kommt schneller als erwartet.

Jeder muss die für sich günstigste Lösung finden. Bildquelle: @ Jonas Leupe / Unsplash.com

Fazit – es gibt günstige Möglichkeiten

Rund um den Smartphonekauf haben sich längst viele Möglichkeiten aufgetan. Die simpelste Lösung ist die, das Gerät direkt mit einem Vertrag gekoppelt zu erwerben. Allerdings ist dieser Weg wenig flexibel und das Gerät muss abbezahlt werden. Wird einzig das Gerät auf Raten gekauft, kann wenigstens der Tarif frei gewählt werden, sodass Nutzer hier sparen können. Die Ratenzahlung muss natürlich eingehalten werden, sie ist ein normaler Ratenkredit. Wer nicht ganz so ungeduldig ist, der braucht nichts zu tun, als zu warten. Bislang gab es nach einiger Zeit alle Samsung-Geräte zu deutlich vergünstigten Konditionen. Da der Black-Friday-Trubel nicht mehr allzu weit entfernt ist, müssen Interessenten auch nicht lange warten. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich das S20 Ultra unter den Angeboten befindet, ist groß.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.