realme 7 im Test: Mittelklasse-Smartphone mit 90-Hz-Display

Konkurrenz für Xiaomi & Co. ab rund 200 Euro

Anzeige

Der chinesische Hersteller realme möchte mittlerweile auch in Europa angreifen und sich quasi zum neuen Xiaomi aufschwingen. Da greift realme insbesondere in der Mittelklasse an. Hier reiht sich dann auch das frische realme 7 ein, das wir uns für einen Test zur Brust genommen haben.

Einführung

Das realme 7 ist mit 64 GByte Speicherplatz in Europa schon ab rund 200 Euro zu haben und will zum günstigen Preis in einigen Punkten sogar über die Mittelklasse hinausgreifen. Beispielsweise bietet der LC-Bildschirm eine Auflösung von FullHD+ bei einer Bildwiederholrate von 90 Hz. Damit können selbst manche High-End-Smartphones noch nicht aufwarten. Auch 8 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz lassen bei knapp 250 Euro aufhorchen.

Als SoC dient der MediaTek Helio G95. Dieser bietet an sich ausreichend Leistung, wird aber diejenigen enttäuschen, die vielleicht darüber nachdenken, nachträglich auf LineageOS oder eine Alternative umzusteigen. Denn da sind die Qualcomm Snapdragons immer noch die sicherste Bank. Ein Blick auf die weiteren, technischen Daten verrät uns mehr.

Technische Eckdaten des realme 7

  • Display: 6,5 Zoll, IPS-LCD, 2.400 x 1.080 Pixel, 90 Hz, Gorilla Glass 3
  • Betriebssystem: Android 10 mit realme UI
  • SoC: MediaTek Helio G95 mit acht Kernen
  • GPU: ARM Mali-G76 MC4
  • RAM: 8 GByte
  • Speicherplatz: 128 GByte (erweiterbar)
  • Quad-Hauptkamera: 48 (Weitwinkel, f/1.8) + 8 (Ultra-Weitwinkel, f/2.3) + 2 (Makro, f/2.4) + 2 (Tiefe, f/2.4) Megapixel
  • Frontkamera: 16 (Weitwinkel, f/2.1) Megapixel
  • Akku: 5.000 mAh (Schnellaufladung mit 30 Watt)
  • Schnittstellen: USB Typ-C (2.0), 3,5-mm-Audio, GPS, 4G LTE, Dual-SIM (Hybrid), microSD, FM-Radio, NFC, Bluetooth 5.0, Wi-Fi 802.11 ac
  • Besonderheiten: Fingerabdruckscanner an der Seite, Rückseite aus Plastik
  • Farben: Mist Blue, Mist White
  • Lieferumfang: Smartphone, USB-Kabel, Ladegerät, SIM-Nadel, Anleitung, Schutzhülle, Display-Schutzfolie (bereits angebracht)
  • Maße / Gewicht: 162,3 x 75,4 x 9,5 Millimeter / ca. 198 g
  • Preis: 249 Euro

Das realme 7 hakt also alle wichtigen Punkte ab: Beispielsweise ist auch NFC für mobiles Bezahlen vorhanden. Lediglich 5G ist hier noch nicht mit von der Partie. Bis der neue Mobilfunkstandard in Deutschland aber wirklich eine größere Rolle spielen wird, könnten noch Jahre vergehen.

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.