Nokia 5.4 Einsteiger-Handy für 219 Euro

Neues 6,4-Zoll-Smartphone mit Snapdragon 662 & Quad-Kamera

Nokia hat mit einem neuen Modell sein Smartphone-Angebot der Mittelklasse erweitert. Das Nokia 5.4 basiert auf dem bekannten und verbreiteten Snapdragon 662 Chip von Qualcomm und kommt mit 4000-mAh-Akku sowie vier Kameras auf der Rückseite. Für 219 Euro bekommt man außerdem ein 6,39 Zoll großes IPS-Display mit HD+ Auflösung und 16-Megapixel-Selfiecam.

Anzeige

Die Frontkamera ist dabei oben links in den Bildschirm integriert, so dass kein Notch verwendet wird. Auf FullHD muss man hier zwar verzichten, aber das Display liefert immerhin 720×1560 Bildpunkte im 19,5:9-Format.

Die Hauptkamera auf der Rückseite des Nokia 5.4 setzt auf ein Hauptobjektiv mit 48 Megapixel, dem ein 5-Megapixel-Ultraweitwinkelsensor sowie zwei 2-Megapixel-Linsen für Makroaufnahmen und Tiefenmessung zur Seite stehen. Unter den vier Kameras ist auf der Rückseite ein Fingerabdrucksensor zu finden und es gibt auch ein LED-Blitzlicht.

Der Qualcomm Snapdragon 662 Chip wurde bereits im Januar diesen Jahres eingeführt und bietet vier Kryo 260 Gold High-End Kerne (basierend auf ARM Cortex-A73) sowie vier energieeffiziente Kryo 260 Silver Kerne (basierend auf Cortex-A53). Der Chip kann auf 4 GByte Hauptspeicher sowie 128 GByte Speicherplatz zugreifen. Letzterer ist außerdem per MicroSD-Karte noch selbst erweiterbar und es gibt auch Dual-SIM für Vielreisende oder internationale Pendler. Auch NFC für bargeldloses Bezahlen wird unterstützt.

Der fest integrierte Akku mit seiner Kapazität von 4000 mAh soll eine Betriebsdauer von zwei Tagen bei normaler Nutzung (5h/Tag) erlauben und wird per USB-C Kabel aufgeladen, unterstützt allerdings nur 10-Watt-Ladegeräte. Ausgeliefert wird das Handy mit Android 10, aber ein Update auf Android 11 ist laut Hersteller bereits vorbereit.

Das Nokia 5.4 wird ab Mitte Januar in den Farben Blau (Polar Night) und Lila (Dusk) zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 219 Euro erhältlich sein.

Quelle: Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.