Waschsauger Tineco iFloor 3 im Test - Seite 2

Die optimale Ergänzung zu einem Saugroboter?

Anzeige

Sauger & Station

Der Tineco iFloor 3 Sauger selbst kommt in zwei Teilen: dem eigentlichen Sauger und der oberen Stange mit Bedienelementen.

Die Länge ist nicht verstellbar.

Tineco iFloor 3

Der Sauger verfügt über eine Station aus Kunststoff, die auf dem Boden steht. Zwei Anbauteile erlauben das Unterbringen des mitgelieferten Reinigungswerkzeugs und zum Trocknen der Walze und des HEPA-Filters. Das Netzteil liefert 26 Volt und 0,8 Ampere, das Kabel ist 1,7 Meter lang und wird von hinten in die Station gesteckt.

Die Station hat eine Vertiefung für die Bodenwalze. Wenn die Selbstreinigung läuft, sprüht der Sauger die Walze ohne laufende Absaugung ein und saugt sie anschließend trocken. Das Prinzip ähnelt dem manuellen Auswaschen und hat im Test erstaunlich gut funktioniert. Lediglich die Düsen und die Halterung der Walze sollten regelmäßig kurz abgewischt werden.

Tineco iFloor 3

Tineco legt dem Sauger zusätzlich zum notwendigen Zubehör einen weiteren HEPA-Filter und eine Flasche Bodenreiniger (480 ml) bei. Alle Teile sind im Handbuch beschrieben – sehr gut!

Marc Kaiser

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.