Oppo soll Smartphone-Flaggschiff mit Kodak planen

Gleich zwei Sensoren mit 50 Megapixeln könnten verbaut sein

Oppo tut sich offenbar mit Kodak zusammen, wenn man Gerüchten aus China Glauben schenkt. Der bekannte Leaker Digital Chat Station behauptet jedenfalls, dass Oppo an einem neuen Smartphone-Flaggschiff arbeite, welches das Kodak-Branding nutzen werde. Das besagte Gerät solle gleich zwei Kameras mit 50 Megapixeln integrieren. Beide sollen auf dem Sensor Sony IMX766 basieren. Die beiden Sensoren sollen dann für sowohl Weitwinkel- als auch Ultra-Weitwinkel-Aufnahmen herhalten.

Anzeige

Ansonsten könnte das ominöse Smartphone von Oppo noch eine Telephoto-Linse mit 13 Megapixeln für zweifachen optischen Zoom plus eine Makro-Kamera mit 3 Megapixeln mitbringen. Hier läge man dann also recht nahe am bereits erhältlichen Oppo Find X3 Pro, sollten sich die Angaben bewahrheiten.

Mit Kodak hätte sich Oppo dann eben einen Kamera-Partner an Land gezogen, so wie andere Hersteller ja auch mit Zeiss, Leica und Co. gemeinsame Sache machen. Es wird auch behauptet, dass das Design des kommenden Oppo-Smartphones sich etwas an klassische Fotoapparate von Kodak anlehnen solle. Vielleicht wissen wir da ja schon bald mehr.

Quelle: Digital Chat Station (Weibo)

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.