AMD plant angeblich Radeon RX 6400 & 6500 XT

Gerüchte über neue "Navi 24" Einsteiger-Grafikkarten mit 4 GByte GDDR6

AMD Radeon Graphics

AMD soll nach bisher Aussagen einer üblicherweise recht zuverlässigen Quelle mit Radeon RX 6400 und Radeon RX 6500 XT zwei neue Einsteiger-Grafikkarten vorbereiten. Diese sollen auf dem „Navi 24“ Grafikchip basieren und mit 4 GByte GDDR6 Grafikspeicher ausgestattet sein, der über eine nur 64 bit breite Schnittstelle angebunden sei. Als Einführungstermin wird über das erste Quartal spekuliert.

Anzeige

Der bekannte japanische Twitter-Leaker Komachi_Ensaka nennt allerdings nur die Produktnamen sowie die Speicherausstattung und verrät nicht, woher diese Informationen stammen. Mit nur 4 GByte Grafikspeicher wären Radeon RX 6400 und Radeon RX 6500 XT die ersten Grafikkarten der zweiten RDNA-Generation mit weniger als 8 GByte RAM. Sogar die einfache, erst letzten Monat eingeführte Radeon RX 6600 kommt mit 8 GByte GDDR6, der über ein 128 bit breites RAM-Interface angebunden ist.

Dagegen sollen Radeon RX 6400 und 6500 XT nur über eine 64-bit-Speicherschnittstelle verfügen, was die Leistung deutlich einschränkt. Diese Information kommt allerdings nicht aus der Originalquelle, sondern einer anderen aus der Branche. Demnach sollen AMDs neue Einsteiger-Grafikkarten im Laufe des ersten Quartals 2022 vorgestellt werden.

Als Basis der neuen Modelle dürfte nach anderen Gerüchten der „Navi 24“ Grafikchip dienen, der bis zu 16 Compute-Einheiten und demzufolge maximal 1024 Stream-Prozessoren bzw. Shader-Einheiten bietet – halb so viel wie der Navi 23 von Radeon RX 6600 und Radeon 6600 XT. Die Leistung sollte dementsprechend deutlich niedriger ausfallen, sodass Radeon RX 6400 und 6500 XT nicht mehr wirklich als Gaming-Grafikkarten zu bezeichnen sind und möglicherweise vorrangig als Grafikchips für Notebooks kommen dürften.

AMD Radeon RX 6600

Quelle: KOMACHI_ENSAKA @ Twittter

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Eine Antwort

  1. titi sagt:

    Cool! Noch mehr neue nicht erhältliche Grafikkarten ( oder total überteuert ).
    Da freue ich mich schon drauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.