Samsung Galaxy Note: Smartphone-Reihe wird wohl gänzlich eingestellt

Südkoreaner könnten sich auf die Galaxy S und Foldables konzentrieren

Samsung hat 2021 kein neues Galaxy Note veröffentlicht. Man vermutete, Samsung habe sich wegen der Lieferengpässe im Halbleiterbereich zu diesem Schritt entschlossen. So entschied man sich, stattdessen ausreichend Komponenten für seine Flagschiff-Modelle der Reihe Galaxy S und neue Foldables wie die Galaxy Z Fold3 zu sichern. Nun heißt es aus Südkorea, Samsungs Heimatland, dass dies ein einmaliges Ereignis bleiben werde. Demnach wolle Samsung die Reihe der Galaxy Note vielmehr komplett begraben.

Anzeige

Eine offizielle Stellungnahme von Samsung fehlt allerdings. Es heißt jedoch, dass Samsung sich parallel auf seine Samsung Galaxy S als Flaggschiff-Smartphones fokussieren wolle und in der zweiten Jahreshälfte dann in Zukunft eben Foldables und auch Flip-Modelle ins Zentrum rücke. Daher sei es sinnvoller, seine Ressourcen auf diese Bereiche zu konzentrieren. Statt neue Note-Modelle zu veröffentlichen, wolle man sie Ultra-Modelle der Reihe Galaxy S mit den wichtigsten Funktionen der Galaxy Note aufrüsten.

Galaxy Note20 MysticGray

So werde etwa dem Galaxy S22 Ultra des Jahres 2022 bereits ein S Pen beiliegen und auch ein entsprechender Einschub sei Teil des Gehäuses. Sinn ergeben würde diese Strategie, denn die Verkaufszahlen der Galaxy S21 fielen niedriger als erwartet aus. So könnte Samsung also einerseits seine Flaggschiff-Smartphones stärken und andererseits seine Foldable-Strategie ausbauen.

Quelle: ET News

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.