Echtgeld Casino Apps – Welche Technik und Hardware steckt hinter den Anwendungen?

Die Glücksspielbranche befindet sich in der Boomphase. Immer mehr Menschen haben die verschiedenen Casinospiele für sich entdeckt. Vor allem online wird fleißig gezockt – am liebsten über Smartphone und Tablet. Die Auswahl an Echtgeld Casino Apps ist dabei gigantisch. Doch wie funktionieren die mobilen Anwendungen eigentlich? Ein Blick in die Welt der App-Technologien gibt Aufschluss.

Anzeige

Echtgeld Casino Apps

Echtgeld Casino Apps katapultieren bekannte und beliebte Casinospiele auf das Smartphone, das Tablet und andere mobile Endgeräte. Fast jedes Online-Casino bietet neben der Browser-Variante mittlerweile ein mobiles Pendant an. So kann orts- und zeitunabhängig gezockt werden. Welche Casino Apps aktuell zu den besten ihrer Zunft gehören, zeigt die Branchenplattform onlinecasinos24.net auf. Dabei erfinden die Casino Apps mit ihrem technologischen Ansatz das Rad nicht neu. Viel mehr basieren die jeweiligen Anwendungen auf gängigem Technologie-Knowhow und fußen damit auf einem soliden Fundament.

Welche Technologie soll es sein – nativ, progressiv oder hybrid?

Bevor eine Casino App in die Entwicklung geht, werden Aspekte wie IT-Infrastruktur, Hardware und Aufbau ausgearbeitet. Schließlich soll ein ideales Produkt für den eigenen Kundenstamm geschaffen werden. Dabei wird in der Regel zwischen drei Technologien gewählt, die letztlich die Basis der App bilden.

Unterschieden wird zwischen der klassischen native App, der immer moderner werdenden Progressive Web-App (PWA) oder einer Mischung aus beiden Technologien: die hybride App. Alle drei Varianten bringen Vorteile mit sich, die gezielt für den gewünschten Anwendungsfall eingesetzt werden können.

Native Apps

Native Apps werden speziell für Smartphones und Tablets konzipiert. Sie sind optimal auf die beiden gängigsten Betriebssystem in der mobilen Sparte ausgerichtet: Android und iOS. Diese Form der App-Technologie integriert sich komplett in das jeweilige Ökosystem. Sie umfasst Design, UX, Entwicklungsumgebung und Programmiersprache. Auch die Veröffentlichung im jeweiligen App Store ist optimal an das jeweilige Betriebssystem angepasst.

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Die Vorteile der klassischen native Apps im Überblick:

  • Native Funktionen: Durch die Interaktion zwischen einer nativen App und des Betriebssystems sind alle Funktionen ansteuerbar. Es können etwa Push-Benachrichtigungen versendet oder Daten über Bluetooth übertragen werden.
  • Performance: Native Apps bieten eine leistungsstarke Performance und punkten mit hohen Geschwindigkeiten. Da Casino Apps mit hochauflösenden HD-Grafiken und anderen rechenintensiven Faktoren arbeiten, entscheiden sich viele Glücksspielbetreiber für eine native App.
  • Einfache Installation: Der Download einer Casino App soll schnell und unkompliziert für die Nutzer vonstattengehen. Native Apps erfüllen diese Vorgabe. Sie sind mühelos im jeweiligen App Store auffindbar und können mit nur einem Klick installiert werden.
  • Usability: Durch die dedizierte Entwicklung können das Look-and-Feel sowie native UI-Elemente des jeweiligen Betriebssystems besser eingebunden werden.

Progressive Web-Apps

Eine progressive Web-App verbindet die Eigenschaften einer herkömmlichen Webseite mit den Merkmalen einer nativen App. Dadurch bildet sie eine responsive Webanwendung. Heißt: Sie ist auf dem Papier ein Alleskönnen. Sie funktioniert auf beliebigen Endgeräten oder Browsern und wird komplett unabhängig vom Betriebssystem programmiert. Im Gegensatz zu nativen Apps werden PWAs direkt über den Browser installiert und müssen nicht über einen App Store heruntergeladen werden.

Die Vorteile der progressiven Web-Apps im Überblick:

  • Unabhängigkeit: PWAs sind wie jede andere Webseite im Netz ganz normal über den Browser erreichbar. Dadurch entfällt der Zwang, im jeweiligen App Store auf sich aufmerksam zu machen. SEO- oder SEA-Maßnahmen können hier eine gute Sichtbarkeit generieren.
  • Geringe Entwicklungskosten: Die Entwicklung einer Casino App ist natürlich auch eine finanzielle Frage. Die Kosten können gerade bei einer externen Entwicklung schnell in die Höhe schießen. PWAs entpuppen sich hier als echte Kostensparer. Da der Code für eine plattformübergreifende Entwicklung genutzt werden kann, spart der gesamte Prozess Zeit und Geld.
  • Offline-Fähigkeiten: Eine progressive Web-App kann auch ohne Internetverbindung genutzt werden – jedenfalls in der Theorie. Für Casino Apps spielt dieser Vorteil zwar keine Rolle, da selbstverständlich eine Verbindung zum Internet benötigt wird, trotzdem zeigt dieser Aspekt die Flexibilität einer PWA.
  • Hohe Geschwindigkeiten: Schnelle Ladezeiten garantieren der Spielergemeinde eine sehr hohe Bedienungsfreundlichkeit.

Hybride Apps

Glücksspielbetreiber, die sich nicht zwischen einer native App und einer progressiven Web-App entscheiden können, können einen Mittelweg wählen – eine hybride App. Sie vereint die Vorteile beider Technologien und kann plattformübergreifend genutzt werden. Eine hybride Casino App verpackt Web-Inhalte in einer nativen App und kann diese Inhalte problemlos wiedergeben.

Die Vorteile einer hybriden App im Überblick:

  • Geringe Entwicklungskosten: Genau wie bei einer PWA kann der Code für eine plattformübergreifende Entwicklung genutzt werden. Das spart im Umkehrschluss sowohl Zeit als auch Geld.
  • Native Funktionen: Eine hybride App kann dank der Vorzüge einer nativen Anwendung fast alle Funktionen eines Systems ansteuern. Im Gegensatz zu einer Web-App ist ein Zugriff auf Bluetooth, GPS und andere Verbindungen ohne Probleme möglich.
  • Einfache Installation: Auch wenn hybride Apps native Funktionen beinhaltet, erfolgt die Installationen über einen App Store. Das macht die Installation simpel und schnell. Dabei verbraucht die hybride Variante relativ wenig Speicherplatz auf dem mobilen Gerät.

Welche Technologie ist die beste für Casino Apps?

Jede der drei App-Technologien besitzt ihre eigenen Vorteile. Pauschalisierend kann daher nicht eine der Varianten als beste bezeichnet werden. Entsprechend müssen Glücksspielanbieter, die eine Casino App auf den Markt bringen möchten, im Vorfeld der Entwicklung einige Fragen beantworten. Um was für ein konkretes Projekt handelte es sich? Welche Ziele werden verfolgt? Und welches Budget steht zur Verfügung?

Vor allem individuelle Parameter müssen in die Entscheidungsfindung einfließen. Handelt es sich etwa bei dem jeweiligen Glücksspielanbieter um eine große Marke, die über eine breite Zielgruppe verfügt, kommen eher eine PWA oder eine hybride App in Frage. Sie ermöglichen eine plattformübergreifende Nutzung und sind entsprechend sowohl per App als auch per Browser erreichbar. Auf diese Art und Weise wird kein Teil der Spielergemeinde ausgeschlossen.

Anders könnte es jedoch aussehen, wenn ein Glücksspielanbieter eine klare Trennlinie zwischen Browser und App ziehen möchte. Spieler, die lieber am Laptop oder PC spielen, besuchen über den Browser das entsprechende Online-Casino. Mobile Zocker haben per Smartphone oder Tablet keinen Zugriff, sondern können über eine native App ihrer Leidenschaft nachgehen.

Eike Sagawe

Test-Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.