Reviews: Kühlung

Prolimatech Genesis

Einzigartige Kombination aus Tower- und TopFlow-Kühler

Der Prolimatech Genesis kombiniert quasi einen Tower- und einen TopFlow-Kühler in einem. Damit soll nicht nur die CPU, sondern auch alle umliegenden Komponenten und dabei insbesondere der Speicher gut gekühlt werden. Zwei 120-/140-mm-Lüfter nach eigener Wahl sorgen für die Abluft. Ob das Konzept aufgeht, klärt der Review von Hartware.net.

Cooler Master Hyper 103

Kompakter, preisgünstiger CPU-Kühler mit 92-mm-Lüfter

Der Cooler Master Hyper 103 ist ein recht kompakter CPU-Kühler mit drei 6-mm-Heatpipes und einem geregelten 92-mm-Lüfter. Er ist bereits für weniger als 20 Euro erhältlich und soll normale oder etwas kleinere PC-Systeme leise und effizient kühlen. Ob das gelingt, klärt der Review von Hartware.net.

Thermalright Silver Arrow SB-E Extreme

Absoluter High-End Kühler mit 2 starken Lüftern

Der Thermalright Silver Arrow SB-E Extreme ist für absolute High-End Kühlung durch Enthusiasten und Overclocker ausgelegt und kostet auch entsprechend. Der Doppelturm ist mit acht Heatpipes und zwei starken 140-mm-Lüftern ausgestattet und wiegt über 1 kg. Kann sich der Silver Arrow SB-E Extreme an die Spitze der Kühlercharts setzen?

Scythe Mugen 4

Tower-Kühler mit 6 Heatpipes & leisem Lüfter für 35 Euro

Der Scythe Mugen 4 ist ein High-End CPU-Kühler, ist mit knapp 35 Euro aber etwas günstiger als viele Konkurrenten. Im Vergleich zu den Vorgängern wurden Lamellen, Bodenplatte und Lüfter geändert. Kann der Scythe Mugen 4 so mit z.B. Thermalright, Alpenföhn, be quiet! und Noctua mithalten?

Gelid The Black Edition

High-End CPU-Kühler mit 7 Heatpipes & 2 Lüftern

Gelid nennt seinen High-End CPU-Kühler schlicht „The Black Edition“ und stattet ihn mit vier 6-mm- und drei 8-mm-Heatpipes sowie zwei 120-mm-Lüftern aus. Das verspricht viel Leistung zum Preis von rund 50 Euro. Wie der Gelid Black Edition im Praxistest abschneidet, klärt der Review.

Raijintek Ereboss

High-End CPU-Kühler mit 140-mm-Lüfter für 35 Euro

Der noch junge Hersteller Raijintek bietet mit dem Ereboss einen neuen High-End Prozessorkühler zum Kampfpreis von weniger als 35 Euro an. Der Ereboss ist mit 6 Heatpipes und einem 140-mm-Lüfter ausgestattet, um auch stärkste CPUs ordentlich kühlen zu können. Wie der Neuling im Praxistest abschneidet, klärt der Review.

be quiet! Shadow Rock 2

Leiser & flexibler CPU-Kühler für 40 Euro

Der be quiet! Shadow Rock 2 ist ein für alle aktuellen Sockel geeigneter CPU-Kühler, dessen leiser 120-mm-Lüfter flexibel an allen vier Seiten angebracht werden kann. Vier 8-mm-Heatpipes sollen die Wärme besser ableiten als beim Vorgängermodell. Wie der be quiet! Shadow Rock 2 im Praxistest abschneidet, klärt der Review.

Thermalright AXP-100

Kompakter Kühler für HTPC und Mini-ITX Systeme

Thermalright hat nicht nur High-End CPU-Kühler, sondern auch ein Modell für HTPCs und andere kompakte und flache Systeme im Sortiment. Der AXP-100 ist mit 6 Heatpipes und 100-mm-Lüfter ausgestattet, aber nur insgesamt 58 mm hoch. Kann der Thermalright AXP-100 trotzdem mit anderen Top-Flow-Kühlern mithalten?

Alpenföhn Brocken 2

Schwäbischer High-End CPU-Kühler mit leisem Lüfter

Der Alpenföhn Brocken 2 aus dem Hause EKL ist mit fünf Heatpipes, Direct-Touch-Technik und einem leisen 140-mm-Lüfter ausgestattet. Durch das asymmetrische Design bekommt der CPU-Kühler keine Probleme auch mit hohen Heatspreadern der Speichermodule. Wie der für 40 Euro erhältliche Alpenföhn Brocken 2 im Praxistest abschneidet, klärt der Review.

be quiet! DC1 vs. Cooler Master X1

Neue Wärmeleitpasten im Vergleich mit Arctic MX-2

Die Bedeutung einer Wärmeleitpaste erkennt man spätestens dann, wenn man sie mal vergessen hat aufzutragen. Aber machen verschiedene Pasten zu unterschiedlichen Preisen einen Unterschied? Hartware.net hat mit be quiet! DC1 und Cooler Master Extreme Fusion X1 zwei hochwertige Pasten unter die Lupe genommen und mit einer günstigeren Paste verglichen.

Sapphire Vapor-X

Ein High-End CPU-Kühler vom Grafikkartenhersteller

Der Vapor-X ist der erste CPU-Kühler von Sapphire und so ist auch der Name des Coolers keine Überraschung, denn Vapor-X ist auch der Name einiger Radeon Grafikkartenmodelle dieses Herstellers. Der Kühler ist mit vier Heatpipes, gleich zwei 120-mm-Lüftern und Beleuchtung ausgestattet. Wie sich der Sapphire Vapor-X im Praxistest schlägt, klärt der Review.

Scythe Kabuto II

Top-Flow-Kühler mit 6 Heatpipes & 120-mm-PWM-Lüfter

Der ab ca. 35 Euro erhältliche Scythe Kabuto II ist ein Top-Flow-Kühler mit sechs 6-mm-Heatpipes und einem Hersteller-eigenen GlideStream 120-mm-PWM-Lüfter. Durch die sogenannte „Reinforcement Bar“ soll die strukturelle Festigkeit des Kühlers sowie die Ausrichtung der Heatpipes und damit die Kühlleistung verbessert werden.

36 Lüfter im Vergleich

Großer Vergleich von 120- & 140-mm-Lüftern für 3-16 Euro

Der Markt für PC-Lüfter ist schwer zu überschauen, es gibt soviele Hersteller und Modelle. Hartware.net hat sich insgesamt 36 Lüfter verschiedener Hersteller und mit teilweise unterschiedlichen Technologien hergenommen und hinsichtlich Lautstärke sowie Leistung bei 7 und 12 Volt miteinander verglichen.

Noctua NH-L12

TopFlow-Kühler mit 2 Lüftern für kompakte Systeme

Der Noctua NH-L12 ist ein TopFlow-Kühler, der vor allem für Mini-ITX- und MicroATX-Plattformen gedacht ist, aber trotzdem mit 2 Lüftern ausgestattet ist und deshalb eine ordentliche Kühlleistung verspricht. Mit 50 Euro ist dieser CPU-Cooler aber auch nicht preisgünstig. Wie der Noctua NH-L12 im Praxistest abschneidet, klärt der Review.

Thermalright Archon SB-E

High-End CPU-Kühler mit leisem 150-mm-Lüfter

Der Thermalright Archon SB-E verspricht mit seinen acht Heatpipes und dem großen Lüfter eine enorme Kühlleistung. Dabei ist er aber relativ flach gebaut, so dass z.B. genug Platz ist für hohe RAM-Kühler. Wie gut und leise der Thermalright Archon SB-E wirklich kühlt, klärt der Praxistest.