Reviews: Kühlung

Alpenföhn Gotthard

TopFlow-Kühler mit viel Platz unterm 140-mm-Lüfter

Der Alpenföhn Gotthard ist ein High-End TopFlow-Kühler mit sechs 6-mm-Heatpipes und 140-mm-Lüfter, der viel Platz unter dem Lamellenblock für hohe Speichermodule lässt. Durch die Bauweise werden diese und andere Mainboard-Komponenten ordentlich mitgekühlt. Wie der Alpenföhn Gotthard im Praxistest abschneidet, klärt der Review.

Arctic Accelero Hybrid

Kombinierter Wasser-Luftkühler für hitzige Grafikkarten

Was im CPU-Bereich mittlerweile gängig ist, gibt es für Grafikkarten bislang selten: Kompaktwasserkühler. Der Arctic Accelero Hybrid ist so ein Exemplar und geeignet für viele AMD Radeon und Nvidia GeForce Modelle. Hybrid deshalb, weil auch gleichzeitig noch ein Lüfter zum Einsatz kommt – für Speicherbausteine und Spannungswandler.

Arctic Accelero Xtreme 7970

Grafikkartenkühler für AMD Radeon High-End Modelle

Der Arctic Accelero Xtreme 7970 ist für rund 50 Euro erhältlich und passt auf aktuelle und ältere Radeon HD High-End Grafikkarten. Mit drei 92-mm-Lüftern und fünf Heatpipes soll er sowohl gut als auch leise kühlen. Ob der Arctic Accelero Xtreme 7970 das in die Praxis umsetzen kann, klärt der Review von Hartware.net.

Noctua NH-D14

High-End Tower-Kühler mit 2 Lüftern: 120 und 140 mm

Der Noctua NH-D14 ist eines der absoluten Top-Modelle unter den CPU-Kühlern und gleich mit zwei Lüftern ausgestattet. 6 Heatpipes und große Kühlflächen sollen für eine schnelle und effiziente Wärmeabfuhr sorgen. Mit insgesamt über 1,2 kg bringt er auch einiges an Gewicht mit. Wie der Noctua NH-D14 im Praxistest abschneidet, klärt der Review.

Thermalright Macho 120

High-End CPU-Kühler zum guten Preis?

Der Thermalright Macho 120 ist praktisch die kleinere Version des Original-Macho CPU-Kühlers dieses Herstellers und passt damit auch in kompaktere Systeme. Durch fünf Heatpipes und einen 120-mm-Lüfter sollten trotzdem selbst hitzköpfige CPUs gebändigt werden können. Mit rund 35 Euro ist auch der Preis des Thermalright Macho 120 nicht zu hoch. Was man dafür bekommt, zeigt der Testbericht.

Arctic Freezer A30

Preiswerter & leiser CPU-Kühler für alle AMD-Systeme

Der Arctic Freezer A30 ist speziell für AMD Prozessoren geeignet und kühlt alle aktuell gängigen Plattformen dieses Herstellers. Vier 8-mm-Heatpipes mit Direct-Touch und ein PWM-gesteuerter 120-mm-Lüfter sollen für eine effektive und leise Wärmeabfuhr sorgen. Was man vom für rund 25 Euro erhältlichen Arctic Freezer A30 erwarten darf, klärt der Test.

Scythe Katana 4

Allround-CPU-Kühler mit 92-mm-Lüfter für unter 25 Euro

Der Scythe Katana 4 ist ein recht kompakter CPU-Kühler mit drei Heatpipes. Er wird mit einem PWM-gesteuerten 92-mm-Lüfter mit großem Drehzahlbereich ausgeliefert und ist für alle aktuellen CPU-Sockel geeignet. Ein überarbeitetes Design und eine verbesserte Leistung sollen den Katana 4 von den vorherigen Generationen abheben. Ob das gelingt, klärt der Praxistest von Hartware.net.

Arctic Accelero Twin Turbo II

Grafikkartenkühler mit zwei 92-mm-Lüftern für 33 Euro

Der Arctic Accelero Twin Turbo II ist mit zwei großen Lüftern ausgestattet und kompatibel mit einer ganzen Reihe aktueller und älterer Grafikkarten. Im Preis enthalten sind außerdem Kühlkörper für RAM und Spannungswandler. Wie dieser VGA-Kühler zum Nachrüsten bei der Installation und im Praxistest abschneidet, klärt der Review von Hartware.net.

Alpenföhn Matterhorn Shamrock

High-End CPU-Kühler mit 2 Lüftern & schicker Optik

Der Alpenföhn Matterhorn Shamrock ist die High-End Variante des kürzlich getesteten Matterhorn Pure und setzt auf den gleichen Kühlkörper, ist aber optisch aufgewertet und mit zwei statt einem Lüfter ausgestattet. Welche Auswirkungen das in der Praxis hat und wie sich der Matterhorn Shamrock im Vergleich zur Konkurrenz schlägt, klärt der Review.

Alpenföhn Matterhorn Pure

Preisgünstigster CPU-Kühler der Matterhorn Serie

Die Matterhorn Serie von Alpenföhn umfasst bislang drei CPU-Kühler, die nicht gerade als günstig zu bezeichnen sind. Mit dem Matterhorn Pure dringt der deutsche Hersteller nun in den Bereich um 30 Euro vor. Trotzdem soll der Cooler aufgrund von 6 Heatpipes, Kupferboden und 120-mm-Lüfter mit max. 1500 Upm eine gute Kühlleistung bei niedriger Lautstärke liefern.

be quiet! Dark Rock Pro 2

High-End Kühler mit zwei Silent-Lüftern für alle Sockel

Der be quiet! Dark Rock Pro 2 Kühler ist eine Weiterentwicklung des ersten Dark Rock Pro Coolers und nun mit einem 135-mm- und einem 120-mm-Lüfter aus der Silent Wings 2 Serie ausgestattet. Dadurch soll es noch höhere Kühlleistung bei noch niedrigerer Geräuschentwicklung geben. Wie gut der be quiet! Dark Rock Pro 2 in der Praxis ist, klärt der Testbericht von Hartware.net.

4 Top-Flow-Kühler im Vergleich

be quiet! vs. Enermax vs. Cooler Master

Top-Flow-Kühler eignen sich besonders dann, wenn das Gehäuse etwas schmaler oder insgesamt kompakter ist als ein ’normaler‘ Midi-Tower, aber kann man hier auch eine ordentliche Kühlleistung verlangen? Hartware.net hat vier solche Kühler getestet und miteinander verglichen: be quiet! Shadow Rock TopFlow SR1, Enermax ETD-T60-VD, Cooler Master GeminII SF524 und Cooler Master GeminII M4.

Thermalright Shaman Grafikkartenkühler

High-End VGA-Cooler mit 8 Heatpipes und 140-mm-Lüfter auf einer Radeon HD 6970

Thermalright hat mit dem Shaman einen VGA-Kühler im Angebot, der nach eigenen Angaben weltweit einzigartig ist. Mit seinen acht 6-mm-Heatpipes und dem 14-cm-Lüfter soll er selbst die heißesten Grafikkarten unter Kontrolle bringen. Dabei ist er auch noch zu fast allen High-End Grafikkarten der letzten zwei Jahre kompatibel. Hartware.net hat den Thermalright Shaman auf einer Radeon HD 6970 getestet.

Arctic Accelero Xtreme 5870

High-End-Grafikkartenkühler von Arctic für Radeon HD 5830 und 5870

Der Schweizer Kühlerspezialist Arctic (früher: Arctic Cooling) bietet mit dem „Accelero Xtreme 5870“ einen Grafikkartenkühler mit fünf Heatpipes und drei leisen Lüftern an. Geeignet ist er für ATI Radeon HD 5830 und 5870. Die Kühler dieser Karten sind nicht übermäßig laut, aber unter Last meistens doch recht geräuschvoll und die Temperaturen sind dabei auch nicht gerade als niedrig zu bezeichnen.

Cooler Master Hyper 101 CPU-Kühler

Heatpipe-Kühler mit Temperatur-geregeltem 80-mm-Lüfter für unter 13 Euro

Mit dem Hyper 101 hat Cooler Master den nach eigenen Angaben „weltweit günstigsten Heatpipe-Turmkühler“ im Angebot. Für weniger als 13 Euro bietet dieser Kühler mit seinen zwei Direct-Contact-Heatpipes, 80 mm großem PWM-Lüfter und der Eignung für alle aktuelle CPU-Sockel von Intel und AMD sehr viel.