23.01.2013, 10:00 | Quelle: Electronista <<< News >>>

Steve Jobs drohte Palm

Angestellte abwerben = Patentrechts-Prozess

Im Zuge einiger Anhörungen in Nordamerika, die sich um das Abwerben von Mitarbeitern drehen, ist auch der E-Mail-Verkehr des mittlerweile verstorbenen, ehemaligen Apple-Geschäftsführers Steve Jobs mit dem damaligen Palm-Geschäftsführer Edward Colligan zutage getreten. Interessant ist, dass Jobs Colligan quasi genötigt haben soll: Sollte Palm Apple Mitarbeiter abwerben, werde Apple eine Klage wegen Patentrechtsverletzungen einreichen. Laut Colligan habe man sich damals jedoch nicht auf eine Übereinkunft mit Jobs bzw. Apple eingelassen.

Anzeige


Der ehemalige Palm-CEO hat vor Gericht erklärt, dass er Steve Jobs damals darauf hingewiesen habe, dass derlei Geschäftspraktiken illegal seien und Palm Apples Forderungen nicht nachgeben werde.

Die E-Mails sind offen gelegt worden, da in den USA ein Prozess gegen Apple, Google, Intel und andere große IT-Konzerne läuft. Fünf Mitarbeiter aus der Industrie beschuldigen die Firmen untereinander Absprachen bezüglich der Anwerbung von Angestellten getroffen zu haben, um die Gehälter niedrig zu halten.

Indirekt wird diese Geschäftspolitik offenbar durch E-Mails zwischen Googles damaligem Geschäftsführer Eric Schmidt und dem Leiter für Humankapital bestätigt. Schmidt habe jenen angewiesen zu den Absprachen mit den anderen Firmen bitte keinen Schriftverkehr zu führen, sondern alles mündlich abzusprechen, "damit keine nachvollziehbaren Spuren entstehen, für die wir später verklagt werden könnten". Zumindest behaupten dies die fünf Kläger.

Dagegen gesteht die Verteidigung offenbar die Absprachen unter den Unternehmen ein, behauptet jedoch dadurch seien für die Angestellten keinerlei Nachteile entstanden. Richterin Lucy Koh scheint aber bisher der Meinung zu sein, dass die Firmen ihre Einstellungs- bzw An- und Abwerbungs-Politik untereinander abgesprochen hätten, um in der Tat das Gehaltsniveau zu beeinflussen. Ein Urteil steht aber noch aus.
(André Westphal)
[Diesen Artikel kommentieren]


<<< Intel: Ausstieg aus Mainboard-Markt
Intel zeigt Haswell auf Computex 2013 >>>

Weitere News in "Wirtschaft"

22.10.2014 - Lenovo könnte BlackBerry übernehmen
Angebot angeblich noch im Laufe der Woche (0)

20.10.2014 - Apple entfernt Produkte von Bose aus seinem Store
Ursachen sind nebulös (2)

17.10.2014 - AMD: Kleiner Gewinn & Umstrukturierung
Ergebnis leicht niedriger, Entlassungen in Q4 angekündigt (0)

15.10.2014 - Intel übertrifft eigene Prognose
Rekordquartal mit $14,6 Mrd. Umsatz und $3,3 Mrd. Gewinn (0)

14.10.2014 - AMD & ASUS intensivieren Partnerschaft
Hersteller soll spezielle Rabatte auf Prozessoren erhalten (2)

13.10.2014 - Microsoft: CEO Satya Nadella verärgert Frauen
Kontroverse Äußerung zu Gehaltserhöhungen (0)

11.10.2014 - Beats und Bose beenden Rechtsstreit
Außergerichtliche Einigung erzielt (0)

09.10.2014 - AMD: Lisa Su als neue Geschäftsführerin
Rory Read gibt überraschend seinen Posten auf (5)

06.10.2014 - HP spaltet sich in zwei Unternehmen auf
Zudem verstärkter Abbau von Arbeitsplätzen (0)

05.10.2014 - Microsoft verklagt Samsung auf 6,9 Mio. US-Dollar
Lizenzgebühren seien verspätet gezahlt worden (0)

Noch mehr News dieser Kategorie

Weitere aktuelle News

Donnerstag, 23.10.2014
Apple Pay: Doppelt zahlt man besser?
Mobiler Bezahldienst mit erheblichen Problemen (0)
Samsung stellt Galaxy S5 Plus vor
Smartphone mit Qualcomm Snapdragon 805 (0)
LG Liger (F490L) für die Mittelklasse
Smartphone mit 5,9 Zoll und SoC Odin (0)
Xbox Music ab sofort kostenpflichtig
Ab Dezember 2014 Gebühr von 9,99 Euro pro Monat (0)
Apple iPad Air 2 im Teardown
2 GByte RAM bestätigt (0)
Japan: Gefängnisstrafe für 3D-Druck von Waffen
Zwei Jahre lang Gefängnis für Verletzung des Waffengesetzes (4)
Ungarn plant Steuer auf das Internet
Demonstrationen und Proteste sind vorprogrammiert (6)
Nvidia veröffentlicht GeForce-Treiber 344.48 WHQL
Unterstützung von Dynamic Super Resolution (DSR) eingeführt (0)
Budget-Kühler be quiet! Pure Rock
Einstiegslösung für 33 Euro (0)

Mittwoch, 22.10.2014
Toshiba mit preiswertem 4-in-1-Convertible
Satellite Radius 11 zum Preis von 329,99 US-Dollar (0)
AMD senkt einige APU-Preise
Reduzierungen um bis zu 20 % (0)
Intel Broadwell-E verzögern sich
Prozessoren erscheinen erst im ersten Quartal 2016 (0)
Microsoft verzichtet auf Marke "Nokia"
Bewirbt Smartphones nur noch mit "Lumia" (0)
Facebook lehnt "Gefällt mir nicht" ab
Würde nur für negative Stimmung sorgen (2)
Microsoft Windows 10: Neue Preview-Version
Jetzt mit "Action Center" verfügbar (0)


Newsarchiv

Community Login








Aktuell im Forum



Was sind das für
grüne Links?




Anzeige