Savage 4 Previews

Nach dem eher mäßigen Erfolg des Savage3Ds wirft S3 jetzt dessen

Anzeige
Nachfolger ins Rennen. Auch er wird in mehreren Modellen erscheinen, einmal als Savage4 GT mit 2x AGP, 16 MB, 125 MHz Speichertakt
und Savage4 Pro mit 4x AGP, 32 MB, 143 MHz Speichertakt. Das neue Silikon wird Single-Pass Multi-Texturing Support, True Color
Rendering, S3TC Texture Compression, Single-Cycle Trilinear Filtering, Bump Mapping, Full Scene Anti-Aliasing, Anisotropic
Filtering uvm. können, um nur mal einen Auszug der Featureliste zu nennen. Zusätzlich gibts noch einen DVD- und
Flatpanelsupport obendrauf. Im April werden schätzungsweise erste Modelle von OEMs wie Elsa, Diamond und Hercules
herauskommen. Eine GT-Karte soll dann so ca. $100-$125 und eine Pro zwischen $125-$150 kosten. Geht es um die Performance
so geht man beim GT von ca. 15% oberhalb der derzeitigen Leistung eines TNT aus. S3 setzt hierbei aber nicht wie vielleicht
andere Companies auf eine Voodoo3-Killer Strategie.
Lest hierzu auch die Previews von AGN3D
und Sharky Extreme.

Jürgen Stosch

Senior-Redakteur und Community Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.