PIII & K6-III Bedürfnisse

Wer glaubt, sich jetzt einfach einen der neuen Prozessoren kaufen und in sein bestehendes System einbauen zu können,

Anzeige
könnte eine böse Überraschung erleben! Sowohl intels Pentium III
als auch AMDs K6-III haben so ihre eigenen Bedürfnisse was Hard- und
Softwareumgebung angeht. Real World Technologies hat diese Systemvoraussetzungen
nun in einem kurzen Artikel zusammengefaßt.
Um die 70 neuen, als ISSE bekannten Befehle des Pentium III nutzen zu können, reicht es in vielen Fällen nicht aus,
einfach DirectX 6.1 zu installieren. Für die neuen Caching Features ist bspw. oft ein BIOS-Update für das Mainboard
nötig. Außerdem kann unter Win95 nicht auf die acht neuen Gleitkomma-Register zugegriffen werden. D.h. wenn ein
Programm die ISSE benutzt, läuft es nicht unter Win95! Dann muß auf Win98, WinNT oder Linux 2.3 zurückgegriffen
werden, wobei für NT und Linux noch ein Update erforderlich ist.
Der K6-III verlangt mal wieder nach einer anderen Spannung als seine Vorgänger. Nach 2,9V (K6) und 2,2V (K6-2) werden nun
2,4V benötigt. Viele – aber leider nicht alle – Super7-Mainboards bieten dies. Außerdem sind bisher nur Motherboards mit dem
ALi-Chipsatz empfohlen worden. Der VIA MVP3 Chipsatz hat nach Angaben einiger Hersteller noch Probleme, wenn sowohl L2- als auch
L3-Cache eingeschaltet sind. Dies kann aber wohl bald durch ein BIOS-Update behoben werden.
Wer an einem Upgrade auf die neuen CPUs interessiert ist, sollte sich den Artikel
auch selbst nochmal ansehen. Er bietet noch weitere Informationen und Hintergründe.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.